Die Österreichische Post recycelt sich modisch

Laptop Taschen für die Post-Angestellten aus ihren alten Softshell-Jacken
Laptop Taschen für die Post-Angestellten aus ihren alten Softshell-JackenÖsterreichische Post AG
Bekommen tausende Postuniformen bald ein "zweites Leben"? Modedesigner wollen das beweisen und machen sich auf die Suche Recycling-Möglichkeiten.

Was passiert, wenn die Postuniformen am "Ende ihres Lebens" nicht bei den Altkleidern lassen sollen? Diese Frage stellt man sich gerade bei der Österreichischen Post, die ein Projekt startet, um den Rohstoffen einen neuen Sinn zu geben. "Recycle, Restyle, Reuse - Re:Post" ist das Motto und dabei sollen nicht nur Nachwuchstalente im Designbereich eingebunden werden, sondern auch Werkstätten, die Menschen mit Unterstützungsbedarf beschäftigen. 

Unter der Leitung von Industriedesignerin Lisa Klingersberger entwickelten 20 Studierende neue Kleidungsstücke, Accessoires und andere Gebrauchsgegenstände. Darunter auch Autositzbezüge und Tragegurte sowie Hundeleinen. 

Serienreife für die neuen Postuniformen

"Als Traditionsunternehmen glauben wir fest an die Kreislaufwirtschaft und beweisen mit dem Projekt Re:Post, dass sie machbar ist. Jetzt freuen wir uns darauf, die nächsten Schritte in der Serienfertigung der Designs zu setzen", so Daniel-Sebastian Mühlbach, der für das Umweltmanagement bei der Österreichischen Post verantwortlich ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mia TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen