Die Quiz-Hype-App "Quipp" feiert das 200. Jubiläum

Das Land ist im Quiz-Fieber: Seit zehn Monaten prüft "Quipp" das Wissen der Österreicher. Nun feiert die App ihre 200. Show und "Heute.at" blickt hinter die Kulissen.
"Quipp, Quipp, Hurra": Ein Satz, der Österreichs Smartphones von Montag bis Freitag jeweils um 20 Uhr in eine TV-Show verwandelt. Seit dem Start am 15. November 2018 hat "Quipp" den heimischen Quiz-Markt im Sturm erobert und stellt das Wissen der Spieler auf den Prüfstand. Dabei verfolgt die Sendung ein einfaches Prinzip: Es gilt, zehn Fragen jeweils innerhalb von zehn Sekunden richtig zu beantworten. Wer über ein breites Allgemeinwissen verfügt, ist klar im Vorteil.



Nun gibt es gute Gründe, sich die Quiz-App für Android und iOSfür den 11. September 2019 zu holen. Nach 3.400 Live-Minuten feiert die Show nämlich einen Meilenstein: die 200. Sendung. Zu diesem Anlass gibt es nicht nur 3.000 Euro zu gewinnen, die Moderatoren Anna Illenberger (25) und Roman Kreid (29) verraten auch "Heute.at" exklusiv, wie die täglichen Live-Shows entstehen, wie das Team mit Wehwehchen umgeht und welche Schmankerl bei der Jubiläumssendung auf die "Quipper" warten.

Die Vorbereitungen

Rund 15 Minuten erscheinen die beiden "Quipp"-Aushängeschilder Anna und Roman abwechselnd allabendlich auf den Handy-Displays der Spieler. Die Entstehung der Shows dauert allerdings wesentlich länger. Genauer: Acht Stunden. "Viele denken, ich komme in den Sender, moderiere 15 Minuten, und gehe dann wieder nach Hause", so Roman. Doch täglich ist eine Person als Showrunner für die Live-Sendung verantwortlich. Dieser stellt die Fragen aus einem großen, von der Redaktion erstellten, Fragen-Katalog und aktuellen Ereignissen zusammen, die dann noch mit einem prüfenden Blick auf deren Richtigkeit und Schwierigkeitsgrad kontrolliert werden: "Wir haben ein Sechs-Augen-Prinzip."

So funktioniert "Quipp"

"Quipp"-App kostenlos auf dein Smartphone downloaden, registrieren und los geht's! Die Live-Show findet jeden Tag um 20 Uhr mit täglich neuen Gewinnen statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Beantworte 10 Fragen in jeweils 10 Sekunden nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Sollte es mehrere Spieler geben, die alle Fragen richtig beantworten, wird der Gewinn unter ihnen aufgeteilt.
Das Geld wird via PayPal direkt auf dein Konto überwiesen. Mit jeder richtigen Antwort sammelst du "Quipp"-Punkte, die du dann gegen Extraleben eintauschen kannst. Setze sie ein, um bei einer falschen Antwort im Spiel zu bleiben.

Hier geht es zur "Quipp"-Webseite.
Anschließend lässt der für den am Tag zuständige Moderator seiner Kreativität freien Lauf. "Nach der Redaktionssitzung beginnt man mit dem Recherchieren der Themengebiete, die in der Show vorkommen. Roman und ich achten bei der Moderation immer auf schöne Überleitungen, um so einen Bogen in der Sendung zu spannen", erklärt Anna, und gibt ehrlich zu: "Es gelingt uns natürlich nicht immer."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach der Maske geht es schon ins Studio. "Eine Stunde vor der Live-Show richten wir technisch alles ein, und machen eine Generalprobe", so die in Wien lebende Oberösterreicherin. Mit dem Showrunner sind die beiden über ein In-Ear stets in Kontakt. Um 20 Uhr heißt es dann für die im täglichen Schnitt 12.000 Mitspieler im Land – und die Moderatoren: "Quipp, Quipp, Hurra".

Die Herausforderungen

Jedes technische Produkt bringt jedoch auch das ein oder andere Problem mit sich. Von Server-Auslastung bis zu inhaltlichen Pannen wurden bereits ein paar Worst-Case-Szenarien durchlebt. Ein Ansporn: "Wir sind ein sehr lösungsorientiertes Team. Nach einem kurzen Durchschnaufer und Ärger versuchen wir es nachher besser zu machen", gesteht Roman. Das Wichtigste sei es, dass man daraus lernt. Gegenüber ihren Nutzern sei man laut dem Wiener "immer offen mit den Problemen umgegangen" und habe regelmäßig Updates herausgebracht. "Es ist eine eigens für uns programmierte App. Da kann es natürlich zu Herausforderungen kommen."

Die 200. Sendung

Die App feiert nun am 11. September ihre 200. Sendung. In Zahlen bedeutet das: 175.000 App-Downloads, 2,4 Millionen gespielte Quizzes und 100.000 Euro Gesamtgewinn. "Für uns als Team ist das ein Meilenstein", freut sich der 29-Jährige, "wir sind letztes Jahr gestartet und wussten nicht, wie es sich entwickeln wird." Als Dankeschön an die treuen "Quipper" wird die Jubiläums-Ausgabe daher "ein Fest".

Es warten zahlreiche Goodies in Form eines Sechsfach-Jackpots mit 3.000 Euro und erstmalig eine Doppelmoderation von Anna und Roman. Damit nicht genug, wie Letzterer verspricht: "Für richtig beantwortete Fragen wird es nochmals eine Extra-Portion 'Quipp'-Punkte geben, die man in 'Extra-Leben' eintauschen kann." So wolle man gemeinsam mit den Usern feiern.

Die Zukunft

Bis Ende des Jahres wird die 20.000 Spieler-Marke angestrebt – mit Hilfe mehrerer Highlights. "Für den Herbst sind tolle Kooperationen und Spezial-Sendungen mit Formaten von Puls4 und ATV geplant", verrät Anna. Auch Themen-Shows mit Promi-Gästen, wie jene mit Winzer Leo Hillinger (52) und TV-Physiker Werner Gruber (47) im Frühjahr, stehen auf der "Quipp"-Agenda. "Wir wollen noch interaktiver mit unserer Community agieren und abwechslungsreicher werden", verspricht Roman.

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsDigitalMultimediaApp

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren