Spuren im Schnee führten Polizei direkt zu Einbrecher

Frau Holle ließ in Bad Ischl einen Einbrecher auffliegen.
Frau Holle ließ in Bad Ischl einen Einbrecher auffliegen.LPD OÖ
Ein 34-Jähriger war Donnerstagfrüh in Bad Ischl in eine Trafik eingebrochen, stahl Geld und Tschick. Die Polizei hatte dank Frau Holle leichtes Spiel.

Der "Coup" eines 34-Jährigen in Bad Ischl (Bez. Gmunden) hielt nicht lange. Der Mann hatte die Rechnung ohne den Schnee gemacht. Der Salzkammergutler war Donnerstag, kurz nach 2 Uhr früh, in eine Trafik eingebrochen.

Mit einem Blumentrog aus Ton schlug er auf die Eingangstür ein, zerstörte so die Glasfüllung der Tür und verschaffte sich Zugang ins Innere der Trafik. 

Im Geschäft plünderte der 34-Jährige dann einen geringen Bargeldbetrag und packte einige Stangen Zigaretten in seinen mitgebrachten Rucksack. 

Spur führte Polizisten zum Wohnort des Diebes

Beim Einbruch wurde der Alarm ausgelöst, die Polizei zum Einsatz gerufen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fehlte von dem Gmundner erstmals jede Spur - noch! Denn den Polizisten fielen direkt vor der Trafik Fußspuren auf. Im gerade frisch gefallenen Schnee hatte der 34-Jährige eine 2,5 Kilometer lange Schuhspur hinterlassen.

Die Beamten mussten einfach nur den Abdrücken folgen und wurden zum Täter geführt - die Spur endete direkt vor dem Wohnort des Diebes.

Der Mann zeigte sich zur Tat geständig. Als Motiv nannte er Geldnot. Nachdem die Polizisten bei ihm eine starke Alkoholisierung vermuteten, wurde ein Alkotest gemacht. Ergebnis: 1,28 Promille!

Der 34-Jährige wurde angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
DiebstahlGmunden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen