Nach Tat gefasst

Diebe fischten Geld aus Opferstöcken in Kirchen

Zwei Männer sollen aus Opferstöcken in den Kirchen Prinzersdorf und Haunoldstein Geld gestohlen haben. Sie wurden gefasst, sind aber nicht geständig.

Niederösterreich Heute
Diebe fischten Geld aus Opferstöcken in Kirchen
Die zwei Männer wurden auf frischer Tat geschnappt.
Getty Images/iStockphoto

Anrainer alarmierten die Polizei, als sie zwei verdächtige Personen in der Pfarrkirche Prinzersdorf (St. Pölten-Land) wahrgenommen hatten. Sie sollen am Donnerstag gegen 11 Uhr für kurze Zeit die Kirche betreten haben und danach mit einem Pkw geflüchtet sein. 

Werkzeug zum "Geld fischen" gefunden

Die Polizei bemerkte in der Nähe der Kirche von Haunoldstein das beschriebene Fahrzeug. Kurz darauf verließen zwei Männer, die auf die Beschreibung passten, die Kirche. Die Polizei stoppte sie und führte eine Kontrolle durch. Bei den beiden rumänischen Staatsbürger im Alter von 23 und 27 Jahren, konnten Gegenstände vorgefunden werden, die für das "Geld fischen" aus Opferstöcken verwendet werden. Weiters konnten Manipulationen am Opferstock der Kirche festgestellt werden.

Bei den durchgeführten Einvernahmen zeigten sich beide Beschuldigten nicht geständig. Sie werden nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

    <strong>20.02.2024: Heftiges Ultimatum der Klimakleber – sonst passiert DAS!</strong> Länger war es nun ruhig um die Aktivisten der Letzten Generation. Nun haben sie eine neue Forderung und kündigen auch eine erneute Protestwelle an. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020684" href="https://www.heute.at/s/heftiges-ultimatum-der-klimakleber-sonst-passiert-das-120020684">Die Details &gt;&gt;&gt;</a>
    20.02.2024: Heftiges Ultimatum der Klimakleber – sonst passiert DAS! Länger war es nun ruhig um die Aktivisten der Letzten Generation. Nun haben sie eine neue Forderung und kündigen auch eine erneute Protestwelle an. Die Details >>>
    Sabine Hertel
    red
    Akt.