Diensthündin erschnüffelt Flüchtigen (47) im Feld

Vor der dreijährigen Hündin konnte sich der Vermieter nicht verstecken.
Vor der dreijährigen Hündin konnte sich der Vermieter nicht verstecken.Bild: LPD Vorarlberg
Am späten Donnerstagabend musste in Feldkirch die Polizei ausrücken, weil eine Frau angab, von ihrem Vermieter mit einer Waffe bedroht worden zu sein.
Am Donnerstagabend begann in Feldkirch ein Polizeieinsatz, der mehrere Stunden lang andauern sollte. Gegen 23:00 Uhr meldete eine 27-Jährige bei der Polizei, dass ihr 48-jähriger Vermieter sie im Zuge einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit einer Schusswaffe und einem Schlagstock bedroht habe. Nach dem Eintreffen der Polizei wurde den Beamten mitgeteilt, dass sich der Mann im Keller des Wohnhauses verschanzt habe und sich noch eine weitere Mieterin im gleichen Wohnhaus befinden würde.

Während das Wohnhaus von den eingetroffenen Streifen umstellt wurde, begab sich die bis zu diesem Zeitpunkt noch im Haus befindliche Mieterin selbständig aus dem Gebäude. Nach Durchsuchung des Hauses konnte festgestellt werden, dass der 48-jährige Mann noch vor dem Eintreffen der Polizei über eine offene Balkontüre geflüchtet war. Nachdem über die Staatsanwaltschaft die Festnahme des flüchtigen Täters angeordnet wurde, startete eine intensive Suche nach dem 48-Jährigen.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Drogen und Waffen sichergestellt



Vorerst blieb die Fahndung nach dem flüchtenden Mann jedoch über einen längeren Zeitraum erfolglos. Gegen 03:40 Uhr wurde die Diensthundestreife "Tasso" für die Fahndung angefordert. Nachdem die ausgebildete dreijährige Personenspürhündin "Safira" die Geruchsspur des flüchtigen Täters aufgenommen hatte, verfolgte sie zielstrebig die Spur des Täters in ein Feld. Auf der Fährte nach dem Täter verwies die Hündin zuerst noch auf ein im Gras liegendes Stanley-Messer des Täters. Gleich darauf spürte die Polizeihündin den im Gras versteckt liegenden 48-jährigen Mann auf, der nun von den Beamten um 04:00 Uhr festgenommen und auf die Polizeiinspektion Feldkirch verbracht werden konnte.

In weiterer Folge stellte sich heraus, dass es sich bei der Schusswaffe um eine Schreckschusspistole gehandelt hat. Des Weiteren konnte im Kellerbereich des Wohnhauses eine Indoor-Plantage mit mehreren Cannabispflanzen festgestellt werden. An der Fahndung und der Festnahme waren 15 Streifen, darunter auch das Einsatzkommando Cobra, die Stadtpolizei Feldkirch und eine Diensthundeführerin, welche ausschlaggebend an der Aufspürung und Festnahme des Täters beteiligt war, im Einsatz.





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
FeldkirchNewsVorarlbergPolizeieinsatzPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen