Diese Corona-Regeln gelten für dein Urlaubsland

In den jeweiligen Urlaubsländern sind unterschiedliche Corona-Regeln zu beachten.
In den jeweiligen Urlaubsländern sind unterschiedliche Corona-Regeln zu beachten.iSTock
Urlaub in Europa ist wieder möglich, doch jedes Land hat eigene Corona-Regeln. Vom Test bei der Einreise bis zur Anmeldung für den Strandbesuch.

Spontan die Koffer packen und in den nächsten Flieger setzen? Davon wird in diesem Sommer dringend abgeraten! Denn obwohl die Reisebeschränkungen zumindest für die meisten europäischen Länder wieder aufgehoben sind, gilt es in jedem Land andere Corona-Regeln zu beachten - die bei Missachtung hohe Strafen nach sich ziehen können.

Vor jedem Reiseantritt sollten deshalb unbedingt genaue Informationen über die aktuellen Bestimmungen bezüglich Einreise und den Regeln vor Ort eingeholt werden. Denn diese sind nicht nur von Land zu Land, sondern oft sogar von Region zu Region, unterschiedlich.

Italien

Nach Italien darf ohne Beschränkungen und Quarantäne wieder eingereist werden. Für die Regionen Apulien und Kalabrien sowie auf die Inseln Sardinien und Sizilien muss 48 Stunden vor der Einreise allerdings eine Online-Registrierung vorgenommen werden. Eine Kopie dessen muss mit Bordkarte und Ausweis vorgelegt werden können. Bei der Ankunft in Sardinien wird außerdem die Körpertemperatur gemessen. Sonst darf man sich innerhalb Italiens ungehindert fortbewegen. In Geschäften, in Zügen oder in anderen geschlossenen Räumen gilt Maskenpflicht. An Stränden müssen Distanzregeln eingehalten werden.

Kroatien

Seit Anfang Juni erlaubt Kroatien wieder die Einreise ohne Nachweis bestimmter Gründe. Lediglich eine Registrierung mit Angabe des Aufenthaltsortes, die entweder vorher oder direkt beim Grenzübertritt durchgeführt werden kann, ist erforderlich. So sollen die Urlauber erreichbar sein, wenn es in ihrer Umgebung neue Corona-Infektionen gibt. Seit Montag gilt in geschlossenen Räumen die Maskenpflicht. Das heißt: In Supermärkten, in Restaurants oder auch in öffentlichen Verkehrsmitteln muss der Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt werden.

Slowenien

Slowenien lässt Reisende aus Österreich und mehreren anderen europäischen Ländern ohne Auflagen einreisen. In den öffentlichen Verkehrsmitteln muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Griechenland

Für die Einreise nach Griechenland, egal ob am Land-, See- oder Luftweg, ist eine Online-Registrierung 24 Stunden vorher mit den Angaben, wo die Personen vorher waren und wo sie sich in Griechenland aufhalten werden, verpflichtend. Ein Algorithmus errechnet dann, ob und welche Reisende nach ihrer Ankunft einen Corona-Test machen müssen. Wer positiv getestet wird, muss 14 Tage in eigens eingerichtete Isolier-Unterkünfte in Hotels gehen. Die Kosten übernimmt Griechenland. Das Land hat - verglichen mit anderen Staaten Europas - weiterhin eine sehr niedrige Infektionsrate. Maskenpflicht gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und Krankenhäusern. Zudem wird überall geraten, einen Abstand von mindestens 1,5 Metern von anderen Menschen zu halten.

Zypern

Auch dort ist eine Online-Registrierung notwendig, mindestens 24 Stunden vor Reiseantritt.

Spanien

Wer nach Spanien fliegen möchte, muss sich im Rahmen des Spain Travel Health Programms mindestens 48 Stunden vor der Abreise online registrieren. Anschließend erhält der Reisende einen QR-Code, der bei der Einreise an der Grenze vorzuweisen ist. Bei der Einreise gibt es eine Sichtkontrolle des Gesundheitszustands und die Temperatur wird gemessen - sie darf nicht höher als 37,5 Grad Celsius sein. Bei Corona-Verdacht wird der Reisende in ein Krankenhaus eingewiesen. Bei der Ausreise gibt es nach Angaben von Reisenden keine Kontrollen. Im ganzen Land gilt Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in öffentlichen geschlossenen Räumen. Wenn der Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht gewahrt werden kann - etwa an vollen Strandpromenaden oder in Fußgängerzonen - ist auch im Freien eine Maske zu tragen. Am Strand und am Pool darf man sich aber ohne Maske aufhalten.

Strenger ist es bisher nur in Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona. Dort gilt im Freien immer Maskenpflicht - unabhängig vom Sicherheitsabstand. Ab Montag wollen auch die Baleareninselndie katalanische Maskenpflicht einführen - ausgenommen sind Pools und Strände.

Malta

Nach Malta dürfen Bürger aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und vielen weiteren Ländern Europas, die als "sicher" eingestuft sind, in der Regel wieder ohne Beschränkungen einreisen. Allerdings dürfen sie in den vergangenen 14 Tagen nicht außerhalb dieser "sicheren" Länder gewesen sein. Bei der Ankunft wird die Körpertemperatur gemessen. Liegt sie bei 37,2 Grad Celsius oder höher, wird ein Corona-Test durchgeführt.

Belgien

Österreicher dürfen ohne Einschränkung und Quarantäneregeln einreisen. Im öffentlichen Nahverkehr muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, auch in einigen Geschäften. Restaurants, Cafés, Hotels und auch Museen sind mittlerweile wieder geöffnet. An den Nordseeküsten gelten zum Teil zusätzliche Regeln: Für Strandbesuche an bestimmten Abschnitten wie in dem beliebten Oostende müssen Urlauber und Einheimische sich melden.

Deutschland

Bürger der Europäischen Union und der Schengen-Länder dürfen ohne Einschränkung nach Deutschland einreisen. Hinsichtlich Maskenpflicht ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz in Deutschland aktuell in allen geschlossenen Räumen verpflichtend vorgesehen, also z. B. auch in Geschäften.

Die aktuelle Corona-Neuinfektionslage in Österreich findest du hier >>>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
ReiseReisenCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen