Diese drei Haferdrinks schmecken besonders gut

Als Milch dürfen laut Gesetz nur Lebens­mittel bezeichnet werden, die durch Melken aus dem Euter gewonnen werden. Pflanzlicher Milch­ersatz wird daher meist als Drink verkauft.
Als Milch dürfen laut Gesetz nur Lebens­mittel bezeichnet werden, die durch Melken aus dem Euter gewonnen werden. Pflanzlicher Milch­ersatz wird daher meist als Drink verkauft.Bild: iStock
Die Milch-Alternative erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Stiftung Warentest hat die meistgekauften Produkte getestet.
Haferdrinks liegen im Trend. Kein Kuhmilch-Ersatz landet öfter im Einkaufswagen als die Alternative aus Hafer. Seit 2018 hat sich der Absatz auf gut 34 Millionen verkaufte Liter beinahe verdoppelt. Die Stiftung Warentest hat deshalb 18 Haferdrinks getestet und verrät, ob diese Alternative eine gute Idee ist.

Qualität überrascht



Keine Keime, Schadstoffe nur in unbedenklichen Mengen - Warentest stuft die Qualität der Haferdrinks insgesamt als bemerkenswert ein. Von den 18 getesteten Sorten schnitten 14 mit der Wertung "Gut" ab. Und schlechter als "Befriedigend" ist keiner.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gesamtsieger des Tests ist der Haferdrink von Kölln (1,8), gefolgt von der "Barista Edition" von Oatly und der "Bio + Vegan Haferdrink classic" von Edeka (jeweils 1,9).

Die geschmacklichen Spitzenreiter



In Bezug auf den Geschmack führt aber der schwedische Haferdrink von Oatly! mit einer kräftigen Hafernote und leichten Süße an: Er wurde mit der Note 1,0 ausgezeichnet.

Zu bitter war den Testern hingegen aber der Nachgeschmack des Alnatura-Produkts. Mehr als die Note 2,5 und damit die schlechteste Bewertung in Sachen Geschmack war für den Marken-Drink nicht zu holen.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussTrinken

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen