Diese Fehler solltest du beim Saunieren vermeiden

Saunagänge sind wohltuend und richtig durchgeführt auch gut für unsere Abwehrkräfte. Allerdings kann man beim Schwitzen auch einiges falsch machen.
Ob in der Therme, im Spa, im Hotel oder vielleicht sogar in den eigenen vier Wänden. Viele von uns gehen gerne in die Sauna. Denn das Schwitzen ist gut für unseren Körper und für unsere Abwehrkräfte. Dennoch gibt es einige Dinge die du beim Saunieren berücksichtigen solltest.

Wichtig beim Saunieren ist der Kalt-Warm-Wechsel. Denn dadurch können sich unsere Gefäße weiten und wieder zusammenziehen. Ohne Abkühlung geht es also nicht. Denn wer auf den Kältereiz verzichtet, trainiert seine Blutgefäße nicht.

Abkühlung wichtig



Dazu ist es übrigens nicht notwendig in ein Eisbad zu springen. Kühles Wasser hat den gleichen Effekt. Idealerweise gewöhnen wir unseren Körper mit einem Schlauch Stück für Stück ans kühle Nass.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Man sollte es mit dem Saunieren allerdings auch nicht übertreiben. Experten raten zu maximal drei Saunabesuchen pro Woche. Denn wer die Saunagänge exzessiv betreibt, kann sein vegetatives Nervensystem überreizen. Wie ein optimaler Saunabesuch aussieht, erfährst du im Video oben.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsGesundheitGesundheit

CommentCreated with Sketch.Kommentieren