Das verrät der Wohnort über die Krapfen-Vorliebe

Klassisch mit Marmelade oder mit Vanille, Nougat oder Schokolade?

Er hat sich bereits als heimische Nationalspeise etabliert und ist aufgrund seiner Beliebtheit glücklicherweise nicht nur ein Produkt der Faschingszeit. Mittlerweile gibt es neben dem klassischen Modell mit Marillenmarmelade, Nougat, Vanille und viele Neu-Kreationen – wir erinnern uns an die Chili- und Leberkäs-Krapfen. Doch was mögen Herr und Frau Österreicher am meisten?

Das Linzer Meinungsinstitut spectra hat im Jänner 500 Personen über 15 Jahren telefonisch dazu befragt. Nicht ganz überraschend: Österreicher mögen es gern klassisch. 77 Prozent geben an die begehrte Backware am liebsten mit Marmelade zu verzehren.

17 Prozent bevorzugen Vanille, 4 Prozent Schokoladenkrapfen.

Regional zeigen sich Unterschiede bei den Vorlieben. Die Beliebtheit von Schokolade- und Vanille-Varianten steigt, je weiter man in den Süden des Landes kommt. Auch das Alter ist ein Faktor. Jüngere Generationen sind experimentierfreudiger als ältere Naschkatzen.

7 Prozent der Österreicher essen überhaupt keine Krapfen. Ob die anderen 93 Prozent während der Fastenzeit darauf verzichten können, teilt die Studie nicht direkt mit. 18 Prozent geben jedoch an eher den Gürtel enger schnallen zu wollen. 27 Prozent werden eher nicht fasten und der Großteil von 43 Prozent gibt an "bestimmt nicht" zu fasten. Bei Frauen sieht man ein ambitionierteres Essverhalten als bei Männern.

So schmeckten die Chili- und Leberkäs-Kreationen unseren Redakteuren:

(GA)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GenussUmfrage

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen