Diese Kuschelente soll Krebskranken helfen

In den USA soll eine besondere Stofftier-Ente in Krankenhäusern eingesetzt werden, um krebskranken Kinder auf ihrem schweren Weg zu unterstützen.

Eine Roboter-Kuschelente des Start-up Unternehmens Sproutel soll bald krebskranken Kindern helfen. Gemeinsam mit dem Versicherungskonzern Aflac will die Firma die Roboterente Ende 2018 kostenfrei in den ganzen USA verteilen – an jedes Kind, das an Krebs erkrankt ist.

Die Kuschelente, die gemeinsam mit Ärzten entwickelt wurde, soll den Kindern das Gefühl geben, nicht alleine leiden zu müssen. Sie hat ihren eigenen Tropf, damit sie an der Seite der Kids "therapiert" werden können. Außerdem reagiert das flauschige Tier mit Geräuschen und Bewegungen des Kopfes auf Streicheln.

Die Entwicklung der smarten Roboterente hat 18 Monate gedauert. Bis Ende des Jahres soll sie in den Kinderstationen aller US-Spitäler eingesetzt werden. Die Initiatoren Sproutel und Aflec wollen, dass die Kuscheltiere alle krebskranken Kinder kostenlos erhalten. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsGesundheitKrankheitKrebsliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen