Diese Lebensmittel solltest du keinesfalls einfrieren

Volles Gefrierfach
Volles GefrierfachGetty Images/iStockphoto
Nicht alle Lebensmittel sind für das Gefrierfach geeignet. Bestimmte Obst- und Gemüsesorten verändern etwa ihre Konsistenz und werden ungenießbar.

Jeder kennt das Szenario: Man hat mal wieder zu viel gekocht und die Reste werden eingefroren. Für diesen Fall eignet sich das Tiefkühlfach perfekt. Luftdicht in einem geeigneten Gefäßen verpackt, kannst du die Reste irgendwann später genießen.

Auch Brot und Gebäck kannst du problemlos in den Eiskasten geben, doch nicht alle Lebensmittel sind dafür geeignet. Wir verraten dir, welche das sind.

Tomaten, Zucchini und Gurken

Gemüse und Obst mit einem hohen Wasseranteil solltest du lieber nicht einfrieren. Dazu zählen etwa Tomaten, Zucchini und Gurken, aber auch Wassermelonen, Weintrauben und Äpfel. Auch Blattsalate haben im Gefrierfach nichts zu suchen. 

Bei Milchprodukten solltest du ebenfalls aufpassen. Joghurt, Milch oder Frischkäse eignen sich nicht zum Einfrieren. Sie verändern durch die Kälte ihre Konsistenz und werden flockig. Wenn du die Produkte aber zum Kochen verwendest, kannst du das Gericht nachher problemlos im Gefrierfach lagern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Auch Käse wie etwa Camembert und Brie wird beim Einfrieren ungenießbar. Er verliert an Feuchtigkeit. Rohe Kartoffeln sind ebenfalls ein No-Go. Sie verlieren im Gefrierfach ihre Konsistenz und werden matschig, dazu verändert sich der Geschmack. Gekochte Kartoffeln eignen sich ebenfalls nicht.

So lange können Fisch und Fleisch eingefroren werden

Besondere Vorsicht gilt bei Eiern. Rohe Eier dürfen keinesfalls in den Gefrierschrank. Sie platzen bei Minusgraden und verfaulen. Auch gekochte Eier sind dort nicht gut aufgehoben.

Fetthaltige Lebensmittel wie Fisch oder Fleisch kannst du problemlos im Gefrierfach lagern. Man sollte jedoch auf das Ablaufdatum achten.

Bei Minus 18 Grad kann man Fleisch und Fisch zwischen sechs und zwölf Monaten im Tiefkühler aufbewahren. Kräuter hingegen nur etwa drei bis vier Monate. Selbstgekochte Gerichte solltest du nach drei Monaten im Gefrierfach verzehren.

Nav-Account str Time| Akt:
EssenLebensmittelKochenWohnenKüche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen