Diese Light-Produkte sind tatsächlich light

Die Stiftung Warentest testete Light-Lebensmittel auf ihre Werbeversprechen, mit einem gemischten Ergebnis...
Light-Produkte sind aufgrund fehlerhafter Angaben auf ihren häufig in Pastelltönen gehaltenen Verpackungen schon seit längerem in Verruf geraten. Der Konsum von manchen Produkten kann sich jedoch lohnen. Die Stiftung Warentest hat 77 verschiedene Produkte miteinander verglichen

Ratsam ist es, sich die Nährwertangaben näher anzusehen. In manchen Fällen macht es Sinn, auf Light-Versionen zurückzugreifen. „Mit fettreduzierten Frikadellen, Salami, Käse und Halbfettmargarine können Sie ohne Kompromisse Kalorien sparen," so das Urteil der Experten der Stiftung Warentest. Von Palmfetten sollte man hingegen Abstand nehmen.

Bei zuckerreduzierten Lebensmitteln wie Müsli wird ein Teil des Zuckers durch Vollkornhaferflocken ersetzt. Damit enthält das Produkt komplexere Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Bei den Salatdressings wird ordentlich geschummelt. Sie sind zwar häufig fettreduziert, enthalten dann jedoch mehr Zucker. Das REWE-Joghurtdressing besteht zu 50 Prozent aus Zucker.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Genuss

CommentCreated with Sketch.Kommentieren