Studie

Diese Musik lässt uns besser Auto fahren

Eine Untersuchung aus Großbritannien will ermittelt haben, welche Musik Lenker wachsam bleiben lässt. Vorab: Klassische Musik ist es nicht.

Newsdesk Heute
Diese Musik lässt uns besser Auto fahren
Am leichtesten dürften es Drake-Fans hinter dem Steuer haben.
Getty Images/iStockphoto

Musik gehört zum Alltag - ob beim Sport, beim Putzen oder auch im Auto. Eine Untersuchung von Autotrader UK habe nun ermittelt, welche Musik Menschen zu besseren oder schlechteren Lenkern macht.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Studie mussten Tests der Gefahrenwahrnehmung bestreiten. Dabei hörten sie verschiedene Playlists von 20 Musik-Stars. Gemessen wurde mit einer Skala bis zu 75 Punkten, welche die Fahrleistung und das Maß an Konzentration darstellen soll.

Drake auf Platz 1

Bei Rap-Musik war das Ergebnis im Schnitt am besten. Besonders mit der Musik des kanadischen Rappers Drake waren die Probanden am sichersten unterwegs. Seine Titel schnitten mit 59,5 Punkten am besten ab.

Auf dem zweiten Platz teilt sich Rap-Legende Eminem mit der Pop-Sängerin Ariana Grande (58,5 Punkte). Danach folgen Billie Eilish, BTS, The Weekend und Beyoncé. 

Nicht jeder Rap schneidet gleich ab

Bei den Tracks der Rapperin Megan Thee Stallion waren die Testpersonen wohl eher unkonzentriert. Sie erreichten gerade Mal 37,5 Punkte. Auch klassische Musik schnitt schlecht ab. Bei Johann Sebastian Bach wurden nur 43,5 Punkte verzeichnet und habe die Teilnehmer sogar dazu gebracht, den Test nicht zu bestehen.

1/79
Gehe zur Galerie
    <strong>17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien.</strong> Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. <a data-li-document-ref="120042623" href="https://www.heute.at/s/grundfalsch-schweinefleischfreie-schulkueche-in-wien-120042623"><em>"Heute"</em>-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu &gt;&gt;&gt;</a>
    17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien. Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. "Heute"-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu >>>
    picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Eine britische Studie hat festgestellt, dass Rap-Musik, insbesondere Songs von Drake, die Fahrleistung und Konzentration von Autofahrern am wenigsten stört
    • Tracks von Künstlern wie Megan Thee Stallion oder klassische Musik hatten hingegen einen nachteiligen Effekt auf die Konzentration der Testpersonen
    red
    Akt.