Wartezeit verlängert

Diese Netflix-Serien gehen sich 2024 nicht mehr aus

Neue Staffeln von "Wednesday", "Stranger Things" & "One Piece" werden vor nächstem Jahr nicht bei Netflix erscheinen. 

Heute Entertainment
Diese Netflix-Serien gehen sich 2024 nicht mehr aus
Jenna Ortega spielt "Wednesday".
COURTESY OF NETFLIX

Letztes Jahr lag ja ganz Hollywood lahm: Die Schauspieler und Autoren streikten, zahlreiche rote Teppiche bei den Premieren blieben leer und die Dreharbeiten zu unterschiedlichsten Produktionen mussten zeitweise eingestellt werden. So war es vor allem auch der Streamingriese Netflix, der durch die Streiks mit Verzögerungen klarkommen musste und immer noch muss. Denn die Auswirkungen der ausbleibenden Schaffensphase zieht sich noch bis in die nächsten Jahre der Filmbranche. 

"Stranger Things"-Fans müssen sich gedulden

Zahlreiche Verschiebungen bedingen eine Extraportion an Wartezeit, die die Fans von ganz bestimmten Serien jetzt an den Tag legen müssen. Denn unter anderem ist es scheinbar fix, dass die fünfte Staffel der Kultserie "Stranger Things" wohl erst 2025 auf Netflix starten wird. Obwohl die Serienstars Millie Bobbie Brown und Co immer älter werden und somit die Authentizität der Figuren und ihrer Geschichte, die sie erzählen, so angekratzt werden könnte, ist ein früherer Release-Termin - eben aufgrund der Verzögerungen durch die Streiks - nicht machbar. 

... und auch Fans von "Wednesday"

Auch "Wednesday" wird erst kommendes Jahr auf Netflix in die zweite Runde gehen, denn die Dreharbeiten starten erst diesen April in Irland. Jenna Ortega verriet unlängst, dass die zweite Staffel der "Addams Family"-Serie mehr Horrorelemente beinhalten wird, als dies ursprünglich der Fall gewesen ist. Die Fortsetzung von "One Piece" wird auch erst nächstes Jahr bei Netflix starten. Die Live-Action-Serie, nach der Vorlage des seit 1997 laufenden Mangas über Monkey D. Ruffy und seine Crew, kam bei den Fans vergangenen Sommer richtig gut an. 

Auch "Sweet Magnolia", "Ginny & Georgia" und "Virgin River"-Fans müssen sich noch bis zum kommenden Jahr gedulden. Sogleich auch "Lincoln Lawyer" noch länger in der Produktionsphase feststecken wird. Doch es gibt auch gute Nachrichten: "Élite", "Vikings: Valhalla", "Squid Game" und "Emily in Paris" werden allesamt noch dieses Jahr auf Netflix fortgesetzt. 

Bildstrecke: VIP-Bild des Tages

1/170
Gehe zur Galerie
    Kim Kardashian schockiert ihre Fans mit ihren erschreckend dünnen Armen.
    Kim Kardashian schockiert ihre Fans mit ihren erschreckend dünnen Armen.
    Instagram/kimkardashian

    Auf den Punkt gebracht

    • Netflix-Serien wie "Wednesday", "Stranger Things" und "One Piece" werden erst 2024 keine neuen Staffeln veröffentlichen
    • Die Verzögerungen durch Schauspielerstreiks führen zu längeren Wartezeiten für die Fans, während andere Serien wie "Élite", "Vikings: Valhalla", "Squid Game" und "Emily in Paris" noch dieses Jahr Fortsetzungen bekommen
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema