Diese Nutzer haben bald kein WhatsApp mehr

WhatsApp will Accounts sperren.
WhatsApp will Accounts sperren.Getty (Symbolbild)
Der Messenger-Dienst WhatsApp hat die neuen Regeln für Nutzer bekanntgegeben und plant offenbar Accounts zu sperren. Das musst du jetzt wissen.

Der Messenger-Dienst WhatsApp hat neue Richtlinien für Nutzer veröffentlicht. Die Änderungen sollen unter anderem die Verarbeitung von Nutzerdaten durch andere Facebook-Dienste betreffen. Eigentlich sollten die neuen Richtlinien von WhatsApp schon Anfang Februar gelten.

Doch rund um das Update habe es Unklarheiten und Falschinformationen gegeben, so das Unternehmen. Deshalb wolle man den Nutzern Zeit geben, sich über die Änderungen zu informieren - bis zum 15. Mai. Bis zu diesem Stichtag will der Messenger-Dienst seine Nutzer in der App informieren, dass die Nutzungsbedingungen akzeptiert werden müssen.

Wer dann noch nicht zugestimmt hat, muss mit Einschränkungen rechnen. Zunächst sollen solche User noch Benachrichtigungen und Anrufe aber nicht mehr den Inhalt einer Nachricht lesen oder selbst eine Message schreiben können.

Inaktive Account werden gelöscht

Laut "chip.de" werden die Accounts in dieser Zeit als inaktiv behandelt. Der Knackpunkt: WhatsApp löscht inaktive Accounts nach 120 Tagen. Ab dann gibt es keinerlei Zugriff mehr auf das Nutzerkonto. Wer diesem Schicksal entgehen möchte, hat mehrere Möglichkeiten.

Zum einen kann man die Nutzungsbedingungen auch noch nach dem 15. Mai akzeptieren und dann wieder den vollen Funktionsumfang der App nutzen. Wer mit den neuen Richtlinien nicht einverstanden ist und WhatsApp nicht mehr nutzen möchte, kann außerdem die Chatverläufe exportieren, bevor der Account gelöscht wird und einen anderen Messenger-Dienst nutzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
DigitalMultimediaWhatsapp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen