Diese Oma läuft 10.000 Kilometer

Eine 73-jährige Frau umsegelte bereits die Welt. Nun hat sie sich wieder ein ehrgeiziges Ziel von 10.000 Kilometern gesetzt - und das für einen guten Zweck.
Rosie Swale Pope hatte bereits einmal die Welt zu Fuß umrundet. Nun ist sie wieder sportlich ausgerüstet ausgeflogen. Diesmal geht es von England nach Nepal.

Die 71-jährige hat daneben den Atlantik umsegelt und ist 5.5.00 Kilometer durch die USA gelaufen. Der Grund für die Weltumsegelung war der Tod ihres Mannes, mit dem sie zwei Jahrzehnte verbracht hatte. Dieser war im Jahr 2002 an Krebs verstorben. Mit der Weltumsegelung wollte sie Aufmerksamkeit auf Krebsvorsorge legen. 32.000 Kilometer legte sie daraufhin zurück, übernachtete bei minus 60 Grad in einem Zelt in Sibirien und lebte wochenlang in absoluter Isolation.

Sie sammelt Geld für Erdbebenopfer

Mit ihrer Geschichte inspirierte sie damals die Welt. Nun hat sie sich eine neue Herausforderung gesucht - diese zu einem guten Zweck umgesetzt. Sie möchte mit ihrem Lauf den Erdbebenopfern helfen. Gemeinsam mit der gemeinnützigen Organisation "Phase World" sammelt sie auf ihrer Reise Geld.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Im Juli 2018 ging es los. Startpunkt war ihre Heimstadt Wales in South Yorkshire. Sie hat bereits zwölf Länder durchquert. Darunter Österreich, Ungarn, Bulgarien, Serbien und Tschechien. Istanbul stellte für sie das wichtigste Zwischenziel dar.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Reisen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren