Diese "Osterhasen"-Babys bekommen jetzt Fläschchen

Tamara Binder pflegt die Hasenbabys im Freistädter Tierheim.
Tamara Binder pflegt die Hasenbabys im Freistädter Tierheim.Tierheim Freistadt
Ihre Mama hat sie verstoßen. Im Tierheim Freistadt werden sieben "Osterhasen"-Babys jetzt mit dem Fläschchen groß gezogen. 

Am Ostersonntag (heuer am 4. April) versteckt der Osterhase wie jedes Jahr wieder reichlich Nestchen mit Süßem und anderen Überraschungen. 

Im Tierheim Freistadt gab es schon jetzt die ersten Geschenke. Und zwar in Form von Hasenbabys. "Vor knapp zwei Wochen haben wir rund 60 Hasen bekommen. Sie wurden einem Besitzer aus Kirchdorf abgenommen. Der war völlig überfordert damit", so Tierheimleiterin Karin Binder zu "Heute".

Und einige der hoppelnden Gäste waren oder sindträchtig. Das erste Weibchen hat vor zwei Tagen auch schon Nachwuchs bekommen. Sieben Babys sind es, um genau zu sein. Das große Problem jedoch: Alle wurden von der Mama verstoßen. "Es bleibt uns nichts anderes übrig, als die kleinen Häschen nun händisch aufzuziehen und alle paar Stunden mit einem Fläschchen zu füttern", so Binder.

Die meiste Zeit verbringen die kleinen Racker, die noch blind und völlig nackt sind, in einer Wärmekammer. "Weil sie auf Temperaturschwankungen ziemlich reagieren und sehr stressanfällig sind, dürfen wir sie nicht zu oft herausnehmen", so die neue "Hasen-Mama".

Bis zu acht Wochen müssen die Häschen nun intensiv versorgt werden. Bis dahin werden aber vermutlich auch noch einige der anderen Weibchen ihre Babys (pro Wurf sind zwischen fünf und zehn Babys zu erwarten) bekommen haben. Aber hoffentlich werden die nicht von ihrer Mama verstoßen...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
FreistadtTiereHaseTierrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen