Diese 5 Probleme kann Botox für Sie killen

Botox ist der beliebteste Faltenkiller bei Schönheitschirurgen rund um die Welt. Doch Botox kann noch mehr als nur Runzeln glätten!

Wenn wir an Botolinum Toxin (Botox) denken, dann hat es oft mit Hollywood oder Menschen zu tun, die gerne jünger wirken möchten. Nicht nur im Gesicht, auch "untenrum" hat Botox seinen Siegeszug angetreten. So ist "Scrotox" in den USA bei Männern beliebt, die sich Botox in die Hoden initiieren lassen, um besseren Sex zu haben.

Doch Botox kann auch noch andere Dinge "beseitigen".

1. Nächtliches Zähneknirschen

Zähneknirschen, das im Fachjargon "Bruxismus" heißt, wird für viele Patienten zu einem echten Problem, wenn es über längere Zeit andauert. In den Kaumuskel initiiert wirkt Botox gegen nächtliches Zähneknirschen.

2. Starkes Schwitzen

Sie leiden im Sommer unter starkem Schwitzen und schämen sich für Ihre Schweißflecken? Eine Botox-Behandlung vor der heißen Jahreszeit ist für alle unumgänglich geworden, die nicht mehr mit herkömmlichen Deos auskommen.

3. Zahnfleischlächeln

Wer beim Lachen mehr als die Zähne zeigt, hat ein "Zahnfleischlachen". Manche leiden darunter und lassen sich deshalb dieses mit Botox behandeln, denn es ist oft mit einer Vertiefung der Nasolabialfalte verbunden und kann lahm gelegt werden.

4. Migräne

Auch in der Schmerztherapie wird Botox eingesetzt. Besonders beliebt ist hierbei eine spezielle Therapie für Migränepatienten, deren Schmerzanfälle durch verspannte Muskeln im Nacken hervorgerufen werden.

5. Schielen

Auch das Schielen der Augen kann vorübergehend durch Botox korrigiert werden.



Botox sollte unbedingt nur von ausgebildeten Ärzten verabreicht werden. Nebenwirkungen können auftreten über die Sie Ihr Arzt informiert. (mia)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Beauty

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen