Diese sechs Käsesorten sind von Natur aus laktosefrei

Du verträgst keine Laktose? Zum Glück gibt's Käse, der laktosefrei oder zumindest laktosearm ist.
Du verträgst keine Laktose? Zum Glück gibt's Käse, der laktosefrei oder zumindest laktosearm ist.Getty Images
Wer laktoseintolerant ist, kann trotzdem Käse essen. Denn Käse ist nicht gleich Käse. Diese sechs Sorten kannst du trotz Unverträglichkeit genießen.

Wer eine Laktoseintoleranz hat, verträgt Milchzucker (Laktose) und damit Milch und Milchprodukte schlecht oder gar nicht. Nach dem Verzehr kann es zu Blähungen, Durchfall und oder Bauchkrämpfen kommen. Der Grund ist ein Enzymmangel des Enzyms Laktase.

Betroffene dieser Nahrungsmittelunverträglichkeit passen ihre Ernährung an, verzichten auf Milchprodukte oder nehmen Laktase-Tabletten. Wer allerdings Neuling und erst seit kurzer Zeit laktoseintolerant ist, oder vermutet, es zu sein, fragt sich vielleicht unter anderem: Kann ich weiterhin Käse essen? Kannst du.

Diese laktosearmen Käsesorten kannst du weiterhin essen

Beim Käse gilt: Je länger er gereift ist, desto niedriger ist sein Laktosegehalt. Hartkäse, wie Parmesan oder reifer Gouda, werden trotz Laktoseintoleranz deshalb meist gut vertragen, denn sie enthalten so gut wie keine Laktose.

Appenzeller Käse

Diese Käsesorte aus dem Appenzellerland enthält zwar die Rohmilch aus der umgebenen Landschaft, kann aber bei Laktoseintoleranz problemlos zum Aperitif und Co. gesnackt werden. Auch er enthält weniger als 0,1 Gramm Laktose und gilt somit als laktosefrei.

Raclettekäse

Gute Nachrichten für alle Raclettefans: Aufgrund der langen Reifung des Käses wird der Milchzucker vollständig abgebaut.

Cheddar

Ein Cheddar-Broccoli-Auflauf aus dem Ofen oder legendäre Mac and Cheese (hier einfach aufpassen wegen der Sahne) mit der aus Kuhmilch hergestellten Käsesorte? Auf geht's! Der Cheddar reift mehrere Monate und verliert dadurch den Großteil an Laktose.

Gouda

Wer die niederländische Käsespezialität bevorzugt und nun Sorge hat, "doei" (Tschüss) sagen zu müssen, auch der oder dem sei gesagt: Eet smakelijk (Guten Appetit), denn dieser Käse ist bereits von Natur aus laktosefrei.

Bergkäse

Zu Bergkäse zählen sowohl Erzeugnisse von Berglandschaften und Alpweiden, als auch die Milchverarbeitung in Molkereien. Auch dieser je nachdem Hart-, Schnitt- oder Weichkäse ist "frei von Laktose", denn das ist sowieso schon vor allem bei Hart- und Schnittkäse der Fall.

Parmesan

Parmesankäse ist wohl die Käseart, die uns im Alltag am häufigsten begegnet. Du kannst ihn weiterhin unbesorgt auf deine Pasta rieseln lassen, denn auch dieser italienische Extrahartkäse aus Kuhmilch enthält nur 0,06 g Laktose und ist somit offziell laktosefrei.

Mehr dazu >> Finger weg von diesem Käse!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
GenussLebensmittelAllergieAppenzell

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen