Welpen bei eisiger Kälte im Straßengraben "entsorgt"

Tamara Binder vom Tierheim Freistadt kümmerte sich liebevoll um die süßen Hundebabys.
Tamara Binder vom Tierheim Freistadt kümmerte sich liebevoll um die süßen Hundebabys.Patricia Koppenberger
Sie wurden bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Straßengraben ausgesetzt. Jetzt haben sieben Hundebabys ein neues Zuhause gefunden.

Wenige Tage vor Weihnachten bekamen die Verantwortlichen des Tierheims in Freistadt ungeplanten Besuch. Ein Unbekannter stellte sieben völlig hilflose Hundebabys vor der Tür ab. Wie "Heute" erfuhr, sollen die armen Hunde in einem Straßengraben im Bezirk Gmunden ausgesetzt worden sein. Und das in der Dunkelheit und bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt.

Die Tierpfleger mussten sich fortan um die vierbeinigen "Geschenke" kümmern, denn waren gerade einmal vier Wochen alt. "Wir mussten sie händisch aufziehen und ihnen immer wieder Fläschchen geben", erinnert sich "Hunde-Mama" Tamara Binder (21) im "Heute"-Gespräch. 

In den folgenden Wochen hielten die kleinen Racker die Betreuer ordentlich auf Trab, tollten im Schnee mit anderen Tieren wie den Ziegen herum. "Uns wurde nicht langweilig", scherzt Binder. 

Und wie generell beim Tiernachwuchs war auch die Nachfrage nach den sieben Mischlingswelpen groß. "Viele Anrufer, die sich bei uns melden, möchten Hunde- oder Katzenbabys haben. Wir schauen schon genau, wo die Tiere hinkommen. Diese sieben Welpen hatten wir schon seit längerem für Interessenten reserviert", so Tierheimleiterin Karin Binder. 

Doch zunächst mussten sie noch etwas bleiben, ehe sie nun an die neuen Besitzer vergeben werden konnten. "Die Übergabe der Tiere hat super funktioniert. Wir sind froh, dass die Kleinen jetzt neue Platzerl gefunden haben", sind sich die Tierfreunde aus Freistadt einig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
HundTiereFreistadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen