Diese Zimmerpflanzen sind besonders pflegeleicht

Manche Zimmerpflanzen kommen ohne viel Pflege aus.
Manche Zimmerpflanzen kommen ohne viel Pflege aus.Getty Images/iStockphoto
Nicht jeder Mensch hat einen grünen Daumen. Es gibt jedoch einige Zimmerpflanzen, die ohne viel Pflege auskommen.

Zimmerpflanzen haben eine Menge Vorteile. Sie machen nicht nur das Zuhause gemütlicher, sondern filtern Schadstoffe aus der Raumluft und erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Einige von ihnen brauchen viel Aufmerksamkeit, andere wiederum wenig.

Wenn du selbst keinen grünen Daumen besitzt oder keine Zeit für eine aufwendige Pflege hast, könntest du mit folgenden Pflanzen durchaus eine Freude haben. Diese gelten als besonders pflegeleicht.

Elefantenfuß

Der Elefantenfuß, auch Wasserpalme genannt, gehört zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Er ist nicht nur aufgrund seines Aussehens ein absoluter Hingucker, sondern auch ziemlich robust. Eigentlich braucht der Elefantenfuß nur einen hellen Standort, um sich wohlzufühlen. Er benötigt kaum Wasser und ist vor allem für Anfänger geeignet.

Die Pflanze stammt aus den tropischen Wäldern Mittel-Amerikas. Ihr dicker Stamm, der als Wasserspeicher dient, erinnert an den Fuß eines Elefanten. Sie wächst sehr langsam und kann bis zu 150 cm groß werden.

Kaktus

Auch der Kaktus gilt als pflegeleicht, da er kaum Wasser benötigt. Er zählt zur Pflanzengruppe der Sukkulenten. Sie können Wasser gut speichern und für "schlechte Zeiten" einlagern. Da sie in freier Natur in trockener Umgebung leben, lassen diese Pflanzen nur wenig Wasser verdunsten.

Als Standort braucht der Kaktus ein halbschattiges Plätzchen mit normalen Zimmertemperaturen. Einmal pro Monat gießen reicht völlig aus. Manche Arten bringen sogar wunderschöne Blüten hervor.

Yucca-Palme

Auch die Yucca-Palme ist bei der Bewässerung recht anspruchslos. Die Pflanze gehört nicht wie angenommen zu den Palmen, sondern zu den Spargelgewächsen. Sie stammt aus den heißen Wüstenregionen Nord- und Mittel-Amerikas, wo sie ebenso wie Kakteen über lange Zeit ohne viel Wasser auskommen.

Die Yucca benötigt ein helles und sonniges Plätzchen. Im Sommer ist sie beispielsweise auf dem Balkon gut aufgehoben. Es reicht aus, sie alle ein bis zwei Wochen zu gießen.

Echeveria

Die Echeveria zählt ebenfalls zu den Sukkulenten und ist gleichermaßen robust wie dekorativ. Sie braucht nicht nur wenig Wasser, sondern auch wenig Erde. Es gibt unterschiedliche Arten in unterschiedlichen Farben und unterschiedlichen Größen. Manche haben eine flaumige, andere eine glatte Oberfläche.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Eine Gemeinsamkeit besitzen jedoch alle Echeverien – sie brauchen so gut wie keine Pflege. Die Pflanze mag es hell und sonnig. Du solltest sie nur gießen, wenn die Erde oder das Substrat komplett trocken ist.

Weihnachtskaktus

Diese Pflanze ist nicht nur zu Weihnachten, sondern auch im restlichen Jahr ein guter Mitbewohner. Im Gegensatz zu anderen Kakteen hat er zwar keine spitzen Stacheln, ist aber genauso pflegeleicht. Er braucht einen halbschattigen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung.

In der kalten Jahreszeit bringt er wunderschöne Blüten hervor. Während der Blütezeit braucht der Kaktus mehr Wasser als in der Ruhepause.

Geldbaum

Der Geldbaum ist ebenfalls in der Familie der Sukkulenten beheimatet. Auch er benötigt kaum Wasser und ist recht robust gegenüber Schädlingen. Mit seinen dickfleischigen, rot-gerandeten Blättern ist er eine tolle Blattschmuckpflanze, die in jede Wohnung passt.

Die Pflanze ist als Geschenk sehr beliebt, steht sie doch (passend zu ihrem Namen) für ein glückliches Leben ohne Geldsorgen. 

Fensterblatt

Diese Pflanze ist aufgrund ihrer einzigartigen Blätter beliebt. Zusätzlich ist das Fensterblatt auch außerordentlich pflegeleicht. Sie benötigt nur regelmäßig Wasser und alle paar Jahre einen größeren Topf.

Aloe Vera

Die Aloe Vera ein weiterer Klassiker unter den Zimmerpflanzen, die mit wenig Wasser überleben können. Ihre dicken, fleischigen Blätter, in denen sie Wasser einspeichern, sind ihr Erkennungsmerkmal. Auch sie gehört zu den Sukkulenten. Die Aloe Vera gilt als Heilpflanze und benötigt einen sonnigen Standort mit mindestens 20 Grad Temperatur.

Glücksfeder

Pflegeleicht, robust und extrem dekorativ: Die Glücksfeder eignet sich für all jene, die keinen grünen Daumen besitzen. Genügsam übersteht die Zimmerpflanze auch grobe Vernachlässigungen und duldet sogar einen Schattenplatz. Selbst unregelmäßiges Gießen stellt für die Glücksfeder kein Problem dar.

Die Zimmerpflanze hat ihren Ursprung in Sansibar, Kenia und Madagaskar. Mit ihren dunkelgrünen, ledrigen Blättern gehört sie zu den schönsten Blattschmuckpflanzen, die es für die Wohnung gibt.

Drachenbaum

Der Drachenbaum gehört zur Familie der Spargelgewächse und ist ähnlich einfach zu halten wie ein Elefantenfuß. Insgesamt gibt es rund 50 Unterarten, die vorrangig in Asien und Afrika beheimatet sind.

Die Pflanze hat wenig Lichtansprüche und kann in Wohnräumen daher an vielen Standorten platziert werden. Direkte Sonneneinstrahlung sollte aber vermieden werden. Je nach Art können die palmenartigen Drachenbäume bei guter Haltung als Zimmerpflanze bis zu zwei Meter hoch werden.

Nav-Account str Time| Akt:
WohnenPflanzenNatur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen