Dieser Ehering geht unter die Haut

Sich den Ehering als Piercing stechen zu lassen, ist nun die unkonventionelle Alternative zum klassischen Goldring.

Wenn der klassische Ehering zu spießig ist, kommt dieser neue Piercing-Trend zum Zug. Sogenannte "Microdermal Piercings" sind echte Eyecatcher – aber nicht für die Ewigkeit.

Die wahlweise mit Glitzersteinen besetzten Piercings funktionieren so: Ein Titan-Plättchen wird unter die Haut gesetzt, auf die von außen Schmuck-Aufsätze geschraubt werden.

Der Haken: An einer stark bewegten Stelle wie dem Finger ist es sehr wahrscheinlich, dass das Piercing sich verfängt oder abgestoßen wird. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Videospiel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen