Dieser Mann hat 444 Weihnachtsbäume in der Wohnung

Thomas Jeromin ist weihnachtsverrückt.
Thomas Jeromin ist weihnachtsverrückt.Ole Spata / dpa / picturedesk.com
In Niedersachsen wurde ein Weltrekord geknackt. Thomas Jeromin aus Rinteln hat 444 geschmückte Weihnachtsbäume in seiner Wohnung stehen.

Es glitzert, leuchtet und blinkt: Im niedersächsischen Rinteln hat Thomas Jeromin in seiner 100-qm-Wohnung insgesamt 444 Weihnachtsbäume aus Plastik aufgestellt und geschmückt.

Themenbäume und 47.000 Lichter

So viele hat niemand anderer auf der Welt in den eigenen vier Wänden. Das Rekord-Institut für Deutschland (RID) war deshalb bei dem 55-jährigen Mann und seiner Frau Susanne zu Gast, um die leuchtende Sammlung als neuen Weltrekord anzuerkennen.

Thomas Jeromin bezeichnet sich selbst als weihnachtsverrückt. Bereits in den vergangenen Jahren hat er seine Wohnung in ein Weihnachtswunderland verwandelt. 2020 hatte er 420 Bäume aufstellt. Insgesamt leuchten heuer 47.000 Lichter in seinen Räumen, wie er gegenüber der "dpa" verrät.

Einige Bäume werden auch nach einem bestimmten Thema geschmückt. So hängen etwa an einem Exemplar Star-Wars-Figuren, Quietsch-Enten oder Minions dran. Der größte Baum misst 3,50 Meter.

"Es hat angefangen mit einem Baum. Der stand natürlich im Wohnzimmer. Und wenn man da raus war, dann war Weihnachten vorbei. Dann hatte man noch was in der Küche, aber das reichte mir nicht. Dann hab ich da noch was hingestellt und da. Und dann ist das ein Selbstläufer gewesen", erklärt Jeromin im Interview mit der "dpa".

72.000 Kugeln

Rund 72.000 Kugeln benötigt der 55-Jährige für seine Baumsammlung. Diese holt er immer am 1. August vom Dachboden. Mittlerweile wird ihm aus ganz Deutschland ausrangierte Dekoration - von Kugeln bis Lametta - zugeschickt. Vor der Pandemie organisierte das Ehepaar sogar Führungen durch ihre Wohnung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account str Time| Akt:
WeihnachtenDeutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen