Dieser Skorpion landete bei der Polizei

Der Skorpion kam als blinder Passagier aus dem Kroatien-Urlaub nach OÖ.
Der Skorpion kam als blinder Passagier aus dem Kroatien-Urlaub nach OÖ.Tierheim Freistadt
Mehrere Hundert Kilometer reiste ein Skorpion als blinder Passagier aus dem Kroatien-Urlaub mit nach OÖ. Dann entdeckten ihn die Heimkehrer im Haus.

Und plötzlich hatten die Polizisten am Posten in Bad Leonfelden (Bez. Urfahr-Umgebung) ein neues, kleines Haustier. Wenn auch nicht ganz freiwillig ... 

Denn Mittwochabend stand plötzlich ein Mühlviertler vor der Inspektion und drückte den Beamten einen in einem Glas sitzenden Skorpion in die Hand. Das rund drei Zentimeter große Tier hatte der Mann unbeabsichtigt aus dem Kroatien-Urlaub mit nach Österreich genommen.

Als blinder Passagier trat er im Auto die mehrere Hundert Kilometer lange Fahrt mit an. Laut derzeitigen Informationen krabbelte der Ausreißer dann im Haus der Finder herum, ehe er zur Polizei gebracht wurde.

Ab ins Tierheim

Die Polizisten hatten mit dem ungewöhnlichen Gast aber auch nicht die aller größte Freude und verständigten das Tierheim Freistadt. Die Tierschützer holten den "Touristen" dann ab. "Wir hatten wirklich schon viele Tiere bei uns. Aber ein Skorpion ist auch für uns das erste Mal. Wir haben ihn bei uns in ein Terrarium gesetzt. Er verhält sich ganz ruhig, ist fast etwas scheu", so Tamara Binder vom Tierheim zu "Heute".

Welcher Art der Skorpion angehört und ob er giftig ist, sollen nun die Experten aus dem Linzer Biologiezentrum klären. Dort wird der Ausreißer noch im Laufe des heutigen Tages hingebracht.

Dort wird er dann vermutlich auch bleiben - und nicht auf der Polizeiinspektion als neues Haustier ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
TiereTierrettungFreistadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen