"Dieser Spuk" – Kanzler richtet Corona-Ansage an Nation

Alexander Schallenberg bei seiner Rede zur Angelobung der Rekruten.
Alexander Schallenberg bei seiner Rede zur Angelobung der Rekruten.Screenshot ORF
Neo-Kanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) glaubt an einen Sieg gegen Corona, unter der Bedingung, dass Österreich zusammenhält und nach vorne schaut.

Am Dienstagvormittag hielt Schallenberg seine erste Rede zum Nationalfeiertag als Bundeskanzler. In dieser richtete er sich an Österreichs Bevölkerung und appellierte, durch- und zusammenzuhalten. Die Herausforderungen der letzten Jahre, wie die Corona-Pandemie oder der Terroranschlag in Wien, hätten gezeigt, dass Österreich keine "Insel der Seligen" sei. Deswegen sollen gemeinsam die richtigen Lehren gezogen werden, um besser für die nächste Krise gewappnet zu sein.

"Wenn alle zusammen nach vorne schauen, kommt der Erfolg von selbst."

Mit dem Zitat von Henry Ford betonte Schallenberg, wie wichtig der Zusammenhalt und Optimismus in der Bevölkerung sei. Die Corona-Krise hätte gezeigt, dass das Virus nur besiegt werden kann, wenn die Menschen zusammenarbeiten und aufeinander Rücksicht nehmen. 

Aufruf zur Impfung

19 Monate nach Ausbruch der Pandemie gäbe es nun die Möglichkeit einer wirksamen Impfung, obwohl diese letztes Jahr noch eine Wunschvorstellung war. Aus diesem Grund wendet sich Schallenberg an all jene Menschen, die noch zögern und sich unsicher sind:

"Bitte lassen Sie sich impfen!"

Mit der Impfung würde man nicht nur sich selbst schützen, sondern auch alle anderen Menschen in diesem Land – Familie, Arbeitskollege, Freunde.

"Mit aller Kraft der Republik dienen"

Der Kanzler, der erst seit 15 Tagen im Amt ist, richtete sich auch an die Rekruten des Österreichischen Bundesheeres: "In wenigen Minuten werden Sie Ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich leisten. Sie werden dabei unter anderem geloben, mit all ihren Kräften, der Republik Österreich und dem Österreichischen Volke zu diesen."

In seinen Augen sei das eines der schönsten Gelöbnisse, das man abgeben kann und das auch er selbst vor wenigen Tagen abgegeben hatte. Dem eigenen Land nach besten Wissen und Gewissen, mit all seinen Kräften dienen zu dürfen, sei eine schöne Aufgabe

Zusammenhalt von enormer Wichtigkeit

Schallenberg betonte die wichtige Rolle des Militärs, auf welches man sich immer "voll und ganz" verlassen könne. Als Beispiel nannte er die Corona-Pandemie, die Lawinen- und Hochwasserkatastrophen oder die umfassende Landesverteidigung, die Kernaufgabe des Bundesheeres.

Für Schallenberg als Bundeskanzler hat die nationale Sicherheit keine Parteifarbe. "Unsere nationale Sicherheit ist rot-weiß-rot", so der Neo-Kanzler. Die Bundesregierung werde alles daransetzen, die Sicherheit für alle Menschen des Landes bestmöglich zu gewährleisten.

Schlussendlich liege es in den Händen der österreichischen Bevölkerung, diese und weitere Krisen zu bewältigen. Es zähle die Zusammenarbeit, Optimismus und die Rücksicht auf andere.

"Nur gemeinsam können wir diesem Spuk ein Ende bereiten. Und damit unsere Rückkehr zur Normalität fortsetzen."
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account nico Time| Akt:
PolitikAlexander SchallenbergCoronavirusCorona-ImpfungNationalfeiertag

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen