Huawei plant angeblich Kamera unter Handy-Display

 Ein aufgetauchtes Patent zeigt, dass eines der nächsten Huawei-Smartphones die Frontkamera unter dem Display verbauen könnte.
Ein aufgetauchtes Patent zeigt, dass eines der nächsten Huawei-Smartphones die Frontkamera unter dem Display verbauen könnte.Unsplash
Die spannendsten Spielereien, die tollste Technik, die fürchterlichsten Flops - sowie weitere Neuigkeiten aus der Tech-Welt im Digital-Telegramm. Jeden Tag der Woche liefert "Heute" drei aktuelle Kurzmeldungen.

So07. Juni 2020

Huawei könnte das erste Unternehmen sein, dem es gelingt, die Selfie-Kamera von Smartphones unter dem Bildschirm zu verbauen. Zumindest legt dies ein nun aufgetauchtes Patent nahe, das ein Smartphone ohne Bildschirm-Aussparung für die Kamera zeigt. "LetsGoDigital" hat aus den Daten des Patents ein Design erstellt, wie dieses Smartphone aussehen könnte. Es zeigt ein Handy, das einen komplett randlosen Bildschirm ohne Notch und Co. aufweist. Viele Beobachter spekulieren, dass das Design dem im Herbst erwarteten Mate 40 Pro entsprechen könnte. 

Bei der jährlichen Einzelhandels- und Reseller-Umfrage von Telecom Handel Insight wurde das österreichische Unternehmen emporia Telecom zum führenden Hersteller von einfach zu bedienenden Smartphones und Handys speziell für ältere Menschen gewählt. Fachhändler aus ganz Deutschland gaben ihr Voting unter anderem in den Kategorien Preis-Leistungsverhältnis, Innovation und Produktpalette ab. emporia landete mit deutlichem Vorsprung auf seine direkten Mitbewerber auf Platz 1. Eveline Pupeter, Eigentümerin und Geschäftsführerin von emporia Telecom: "Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung der Fachhändler. Es ist unser Anspruch, die ältere Generation mitzunehmen am Weg in die digitale Zukunft und sie herauszuholen aus der kommunikativen Isolation. Der erste Platz bei dieser Experten-Befragung ist die Bestätigung unseres Weges."

emporia-Chefin Eveline Pupeter möchte ältere Menschen in die digitale Zukunft führen.
emporia-Chefin Eveline Pupeter möchte ältere Menschen in die digitale Zukunft führen.emporia

LG bietet neue Cashback-Angebote beim Kauf eines LG OLEDGX9LA TV: Auf den Kauf eines ausgewählten OLED TVs bis 30.08.2020 werden bis zu 1.000 Euro erstattet. Das Aktionsgerät punktet mit dem luxuriösen Gallery Design, das den schlanken Fernseher kunstvoll an die Wand setzt und so neue Dekorationsmöglichkeiten bietet. Mit dem neuen α (Alpha) 9 Gen 3 AI-Prozessor bietet der TV ein einzigartiges Fernseherlebnis, eine unübertroffene Farbwiedergabe und hohen Kontrast. Einfach bis zum 13.09.2020 unter www.lg-promotions.at/cashback2020 registrieren, Rechnung einreichen und nach erfolgreicher Prüfung Geld zurückerhalten.

LG Electronics startet Cashback-Aktion in Österreich.
LG Electronics startet Cashback-Aktion in Österreich.LG Electronics

Sa06. Juni 2020

Ab heute sind das Microsoft Surface Book 3 und die Surface Headphones 2 auf dem österreichischen Markt erhältlich. Das Surface Book 3 ist das leistungsstärkste Notebook von Microsoft und erlaubt Anwendern vielseitige Einsatzmöglichkeiten als Laptop, Tablet oder Studio. Die kabellosen Over-Ear-Kopfhörer Surface Headphones 2 bieten Noise Cancelling, verbesserte Soundqualität und mehr Tragekomfort. Privatkunden kaufen das Surface Book 3 ab einem Preis von 1.799 Euro* und die Surface Headphones 2 für 279,99 Euro im Microsoft Store oder über Surface Fachhändler. Geschäftskunden erwerben das Surface Book 3 ab 1.899 Euro bei autorisierten Resellern.

Surface Book 3 und Surface Headphones 2 ab sofort in Österreich verfügbar.
Surface Book 3 und Surface Headphones 2 ab sofort in Österreich verfügbar.Microsoft

In ihrem Alltag sind Blinde oder Sehbehinderte mit den verschiedensten Hindernissen und Herausforderungen konfrontiert, denn unsere Gesellschaft ist in großen Teilen auf die Fähigkeiten Sehender zugeschnitten: Kurz eine Textnachricht versenden, online das Wetter checken oder Unterhaltung und Bildungsangebote genießen – der Zugang dazu ist für Blinde und Sehbehinderte oft schwieriger. Technologie kann sie in ihrem Alltag unterstützen, Zugang ermöglichen und Selbstbestimmtheit erweitern. Als sprachbasierter Service bietet Amazon Alexa sehbehinderten und blinden Menschen zahlreiche Möglichkeiten, die sie direkt nutzen können: Sei es über Sprachbefehle an Alexa selbst, um Nachrichten oder Informationsangebote zu hören, oder über vielfältige Skills, die den Funktionsumfang Alexas individuell erweitern und sich ganz einfach per Sprachbefehl installieren lassen. Viele Sehbehinderte und blinde Menschen – von Kindern bis hin zu Senioren – profitieren von den sprachbasierten Funktionen Alexas und möchten die Unterstützung im Alltag besonders in Zeiten von physischer Distanz nicht missen. Das zeigt auch das Kundenfeedback: So anerkennt ein Nutzer Alexa als ein "sehr hilfreiches Werkzeug für ein sehbehindertes Familienmitglied", ein anderer setzt das Gerät für seine achtjährige blinde Tochter ein, die Alexa-Funktionen wie Wetter- und Uhrzeitansage sowie das Abspielen von Musik mit großem Spaß nutzt.  

Technologie eröffnet Möglichkeiten: Alexa kann Sehbehinderte im Alltag unterstützen.
Technologie eröffnet Möglichkeiten: Alexa kann Sehbehinderte im Alltag unterstützen.Amazon

Bosch, ein international führendes Technologie- und Dienstleistungs-Unternehmen, erzielte in Österreich im Geschäftsjahr 2019 einen Gesamtumsatz von 1,39 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2018 entspricht das einem Umsatzplus von 2,5 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiter bei Bosch in Österreich ist im Berichtsjahr um 4,3 Prozent auf rund 3.180 gestiegen. Im laufenden Geschäftsjahr belastet die Corona-Pandemie die Umsatzentwicklung von Bosch in Österreich. "Ins Jahr 2020 sind wir gut gestartet", so Weinwurm. "Ab März ist unser Geschäft von der Corona-Krise und den damit verbundenen Beschränkungen stark beeinträchtigt worden." Der Bosch-Manager erwartet ein schwieriges Jahr und stellt sich innerhalb der Bosch-Gruppe in Österreich für das Gesamtjahr 2020 auf Umsatzeinbußen ein. Deshalb stehen umfangreiche Maßnahmen zur Kostenreduzierung und Liquiditätssicherung im Mittelpunkt. Dazu gehören die laufenden Arbeitszeitverkürzungen und Produktionseinschränkungen an vielen Standorten sowie ein Gehaltsverzicht bei Fach- und Führungskräften.

Helmut Weinwurm, Alleinvorstand der Robert Bosch AG und Repräsentant der Bosch-Gruppe in Österreich.
Helmut Weinwurm, Alleinvorstand der Robert Bosch AG und Repräsentant der Bosch-Gruppe in Österreich.Bosch/Höfinger

Fr05. Juni 2020

Senioren, die auf ein neues Smartphone umsteigen wollen, haben jetzt die Chance sich als Handytester zu bewerben. Personen ab 65 Jahren sind dazu eingeladen, das Doro 8050 – samt neuem Bedienkonzept EVA – zu testen. Sie dürfen das unkomplizierte Smartphone, mit der intuitiven Benutzeroberfläche, behalten und bleiben so weiterhin mit ihren Liebsten in Kontakt. Doro sucht zehn Testpersonen, die das neue Doro 8050 unter die Lupe nehmen. Sie haben nicht nur die Möglichkeit, ihre Meinung zu deponieren, sondern dürfen das elegante Smartphone im Wert von 219 Euro am Ende auch behalten. Wer mitmachen möchte, sendet bis 21. Juni eine E-Mail an doro@reiterpr.com und beantwortet folgende drei Fragen: 1. Warum sie jetzt dringend ein neues Smartphone brauchen, 2. Ob sie ein klassisches Tastentelefon oder bereits ein Smartphone verwenden, 3. Und verraten abschließend noch Name, Alter und Wohnort. Die Teilnehmer werden ab 22. Juni ermittelt. Während der Testphase erhalten sie vier Wochen lang je einen kurzen Fragenkatalog, den sie anschließend per E-Mail an Doro beantworten.

Smartphone-Tester für das Doro 8050 gesucht – die Bewerbung startet jetzt.
Smartphone-Tester für das Doro 8050 gesucht – die Bewerbung startet jetzt.Doro

Strom wird in Österreich zu einem immer höheren Anteil nachhaltig produziert: Sei es mit Wasserkraft, durch Windparks oder auch durch Photovoltaik-Anlagen. Möchte man allerdings selbst Strom produzieren und damit einen persönlichen Beitrag zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks leisten, ist das oft sehr schwierig, da entsprechende Anlagen teuer und kompliziert zu montieren sind. Mit SolMate bringt A1 nun eine einfache, smarte und günstige Lösung für den Privatgebrauch auf den Markt und gestaltet so die Zukunft nachhaltig mit. SolMate ist ab dem 5. Juni in ausgewählten A1 Shops ab 2.399 Euro erhältlich.

A1 bringt mit SolMate eine nachhaltige Photovoltaik-Anlage für das Zuhause.
A1 bringt mit SolMate eine nachhaltige Photovoltaik-Anlage für das Zuhause.A1

Seit März 2019 gibt es die Plattform classninjas.com und seit Oktober 2019 die App ClassNinjas für iOS und Android. Unterstufen-Schülern und Schülerinnen – der fünften bis achten Schulstufe – werden Übungen, Quizzes und Online-Videos zum Mathe-Lernen angeboten. Seit Dezember 2019 auch auf TikTok. Neben Spaß an Mathematik zu vermitteln, ist es ein wesentliches Anliegen von ClassNinjas, aufzuzeigen, dass Mathematik nicht nur etwas für Jungs ist. Daher hat man sich auch für zwei weibliche TikTok-Stars entschieden. Eine davon ist Hatice – eine fröhliche junge Dame, die es schade findet, "dass jeder glaubt, Jungs wären besser in Mathe". Und ergänzt: "Bei mir in der Klasse waren immer die Mädchen die Besseren." Den wichtigsten Mathematikerinnen wurde natürlich auch ein eigenes TikTok-Video gewidmet. Inhaltlich geht man auf TikTok einen etwas anderen Weg als in der App und auf ClassNinjas. Angepasst an die SocialMedia-Plattform wird Mathe kurz und knackig erklärt. Und dabei wird aber auch immer der Realitätsbezug hergestellt.

Do04. Juni 2020

Ob E-Citybike oder -Hardtail, das Wiener Green-Tech-Startup refurbed bietet ab sofort nachhaltige Mobilität um bis zu 40 Prozent günstiger und mit mindestens zwölf Monaten Garantie. Die vollständig erneuerten E-Bikes schonen die Umwelt und helfen dabei, bis zu 70 Prozent wertvoller Rohstoffe einzusparen. Für jedes verkaufte Produkt pflanzt refurbed zudem einen Baum – seit Gründung des Startups wurden in Summe bereits mehr als 200.000 Stück eingesetzt.

refurbed bietet ab sofort runderneuerte E-Bikes an.
refurbed bietet ab sofort runderneuerte E-Bikes an.refurbed

Das Beste aus zwei Welten: Der deutsche Netzwerkspezialist devolo stellt den neuen Magic 2 WiFi next vor, der innovative Mesh-WLAN-Funktionen und die schnellste Powerline-Technologie (PLC) optimal vereint. Der PLC-Standards G.hn ermöglicht bis zu 2.400 Mbit/s Übertragungsgeschwindigkeit im Backbone und macht die Magic-2-Reihe damit zu den derzeit leistungsstärksten PLC-Adaptern am Markt. Darüber hinaus unterstützt der devolo Magic 2 WiFi next jetzt auch Multi-User MIMO und verbessert durch Access Point Steering die Mesh-WLAN-Performance.

Neuer devolo Magic 2 WiFi next: Mesh-WLAN der nächsten Generation.
Neuer devolo Magic 2 WiFi next: Mesh-WLAN der nächsten Generation.devolo

Das Bundesbad Alte Donau wird ab dem 5. Juni Corona-bedingt verspätet in die Saison 2020 starten. Um die Sicherheit und Gesundheit der Badegäste zu gewährleisten und es ihnen zu ermöglichen, das Freibad ohne Warten und Gästeschlangen zu betreten, setzt die Burghauptmannschaft Österreich auf eine eigens entwickelte Ticketlösung des Start Ups MeetFox. MeetFox (bis 2019 "Der Button") hat sich bereits mit der SaaS (Software as a Service)-Lösung für das Vereinbaren von Terminen für Rechtsanwälte, Coaches, Beratern und andere "Wissensdienstleister" einen Namen gemacht. Seit 2019 ist MeetFox Teil des A1 Start Up Campus.

Das Bundesbad Alte Donau wird ab dem 5. Juni Corona-bedingt verspätet in die Saison 2020 starten.
Das Bundesbad Alte Donau wird ab dem 5. Juni Corona-bedingt verspätet in die Saison 2020 starten.picturedesk.com

Mi03. Juni 2020

Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd kommt es seit Tagen in zahlreichen US-Staaten zu heftigen Protesten und auch Ausschreitungen sowie Plünderungen. Apple hatte schon in den jüngsten Tagen die Regale der Apple Stores deswegen leergeräumt, Plünderer standen in leeren Läden. Wer doch ein iPhone oder iPad stehlen konnte, auf den wartete eine böse Überraschung: Nach dem Einschalten spielten die Geräte die Nachricht "Bitte bring es in den Apple Store zurück" mit der jeweiligen Adresse des geplünderten Stores aus. Dazu gab es die Information: "Dieses Gerät wurde deaktiviert und wird geortet. Die lokale Behörde wird alarmiert." Zusätzlich werden nun einige Apple Stores vorübergehend vernagelt und verbarrikadiert.

Gesundheitsminister Rudi Anschober, Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres und der Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes, Gerry Foitik, wiesen auf die Bedeutung der Stopp-Corona-App bei der Bekämpfung von Ansteckungen hin. Je rascher infizierte Menschen sich isolieren können, desto mehr Lockerungen der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einschränkungen im Alltag seien vertretbar. Die Stopp-Corona-App ist ein smartes Tool, das dabei hilft – und zudem ein Vorreiter für vergleichbare Apps in ganz Europa. Daher empfehlen Ärztekammer und Gesundheitsministerium die Nutzung der App. Trotz des Wiederhochfahrens von Gesellschaft und Wirtschaft sind die Risiken einer möglichen Infektion mit dem Virus noch lange nicht gebannt. Ein Wiederansteigen der Neuinfektionen hätte viele negative Auswirkungen und eine Rücknahme der Lockerungen wäre ein Rückschlag.

Pressekonferenz zur Stopp-Corona-App: Gesundheitsminister Rudi Anschober, Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres und der Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes, Gerry Foitik.
Pressekonferenz zur Stopp-Corona-App: Gesundheitsminister Rudi Anschober, Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres und der Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes, Gerry Foitik.ÖRK/Holly Thomas Kellner

Mit der Arlo Video Doorbell führt Arlo Europa die erste Videotürklingel in Europa ein. Die intelligente Lösung für den Eingangsbereich bietet ein einzigartiges quadratisches Sichtfeld, um das einzufangen, was herkömmliche Videotürklingeln nicht erfassen. Die Arlo Video Doorbell ist ab heute vorbestellbar. Die Videotürklingel erlaubt es ihren Nutzern, jederzeit zu wissen, wer vor der Tür steht - selbst wenn sie nicht zu Hause sind. Sie sendet nicht nur Benachrichtigungen auf das Smartphone des Nutzers, wenn eine Bewegung im Sichtfeld erkannt wird, die Arlo Video Doorbell ist die einzige Türklingel, die direkt einen Live-Videoanruf in HD-Qualität auf das Smartphone auslöst. Die Arlo Video Doorbell ist ab sofort für 199,99 Euro vorbestellbar auf Amazon und bei allen Arlo Händlern.

Die Arlo Video Doorbell mit hochauflösendem Live-Video.
Die Arlo Video Doorbell mit hochauflösendem Live-Video.Arlo

Di02. Juni 2020

Poly hat mit Poly G10-T, G40-T und G80-T eine neue Reihe von Meetingraumlösungen für Microsoft Teams Rooms (MTR) vorgestellt. Plantronics, Inc. ("Poly" – ehemals Plantronics und Polycom) konzentriert sich als globales Kommunikationsunternehmen auf die Verbesserung der persönlichen Kommunikation und Zusammenarbeit. Die Tools zur Ton- und Bildwiedergabe ermöglichen den Nutzern einfache und effektive Meetings und bieten ein erstklassiges, natürliches Besprechungserlebnis. Mit den drei Varianten bietet Poly Lösungen für Konferenzräume jeder Größe, die sich überall einrichten lassen. Mitarbeiter können von jedem Standort oder von zu Hause aus an Meetings teilnehmen. Die neue Reihe ergänzt das Sortiment an Produkten für Microsoft Teams.

Neue Poly-Lösungen für die Kollaboration über Microsoft Teams Rooms.
Neue Poly-Lösungen für die Kollaboration über Microsoft Teams Rooms.Poly

LG Electronics Inc. (LG) und Hedera Hashgraph, eine Plattform für Distributed-Ledger-Technologie (DLT) im Unternehmensbereich, gaben vor kurzem bekannt, dass LG dem Hedera Governing Council beigetreten ist. Das Gremium, gegründet, um ein besonders dezentralisiertes Verwaltungsmodell für Public Ledger zu ermöglichen, wird bis zu 39 globale Organisationen aus einer Vielzahl von Branchen und Regionen umfassen. LG ist das vierzehnte Mitglied und schließt sich Boeing, Deutsche Telekom, DLA Piper, FIS (WorldPay), Google, IBM, Magalu, Nomura, Swirlds, Swisscom Blockchain, Tata Communications, University College London (UCL) und Wipro an.

Der Beitritt zum Verwaltungsgremium ermöglicht es LG, die Grenzen von Blockchain zu überwinden.
Der Beitritt zum Verwaltungsgremium ermöglicht es LG, die Grenzen von Blockchain zu überwinden.LG Electronics

HTC VIVE X wird fortan den VR-Softskills-Trainingsspezialisten Bodyswaps unterstützen – als Teil des aktivsten Investoren-Portfolios in XR mit über 100 Unternehmen im VIVE X-Portfolio. Als VIVE X-Unternehmen erhält Bodyswaps zusätzliche Mittel sowie Business-Unterstützung, um die Ambition, das Softskills-Training zu revolutionieren, Wirklichkeit werden zu lassen. "Wir planen, unsere Lösung durch die Unterstützung und Investition von VIVE X auf mehr Plattformen zugänglich zu machen, unsere Bibliothek von Softskills-Simulationen zu erweitern sowie unsere Analytik-Lösungen zu entwickeln, um unseren Klienten Verhaltensdaten im richtigen Maßstab bieten zu können", so Christophe Mallet, Mitgründer, Bodyswaps.

Bodyswaps wird Teil von HTCs VIVE X.
Bodyswaps wird Teil von HTCs VIVE X.Bodyswaps

Mo01. Juni 2020

Fujitsu frischt sein Angebot an Business-Notebooks auf und bringt ein neues Lifebook mit eingebauten Sicherheitsfunktionen auf den Markt. Das neue Lifebook U7310 verfügt über einen "Stealth-Modus". Eine digitale Datenschutzüberwachung verwehrt unbefugten Dritten den Blick auf den 13,3-Zoll-Bildschirm durch so genanntes "Schulter-Surfen". Die Intel Core-Prozessoren der zehnten Generation sind in der gesamten aktualisierten Modellreihe der Fujitsu Lifebook- und Stylistic-Modelle verbaut und bieten schnellere Leistung und längere Akkulaufzeit. Wi-Fi 6 (11ax), eSIM-Kompatibilität und bei ausgewählten Lifebook-Notebooks sogar globale LTE-Vereinbarkeit sorgen für verbesserte Konnektivität. Der Microsoft Modern Standby-Modus kann die Geräte fast augenblicklich aus dem Sleep-Modus holen. Preis: ab 899 Euro.

Fujitsu frischt sein Angebot an Business-Notebooks auf und bringt ein neues Lifebook mit eingebauten Sicherheitsfunktionen auf den Markt.
Fujitsu frischt sein Angebot an Business-Notebooks auf und bringt ein neues Lifebook mit eingebauten Sicherheitsfunktionen auf den Markt.Fujitsu

Immer größere und schnellere Datenpakete bedingen seit Jahren einen leichten Abfall der Nachfrage nach inkludierten Gesprächsminuten und SMS, sagt die Vergleichsplattform tarife.at. Seit Ausbruch der Corona-Krise haben allerdings sowohl der tatsächliche Bedarf laut Mobilfunkanbietern, als auch die Nachfrage nach Spracheinheiten in den Vergleichen auf tarife.at wieder merklich zugenommen. Die Analyse spiegelt anhand von zwei Millionen realen Vergleichen zwischen Februar 2019 und Februar 2020 den Rückgang des Bedarfs von durchschnittlich 580 auf 555 Sprachminuten im Monat wider. Doch seit Corona ist alles anders: Pünktlich seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen steigt die Nachfrage nach Telefonminuten erstmals wieder deutlich an und erreicht Mitte März bereits 653 und Mitte April sogar 682 Minuten. Seit Anfang Mai hat sich der Bedarf dann bei rund 620 Minuten eingependelt. Auch der Mobilfunkbetreiber Drei spricht im Vergleichszeitraum von 63 Prozent mehr Sprachaufkommen, A1 und Magenta sogar von einer Verdoppelung der Telefonie. Demgegenüber hält sich nur die Nachfrage nach inkludierten SMS stabil.

tarife.at: Es wird wieder mehr telefoniert – das kann teuer kommen.
tarife.at: Es wird wieder mehr telefoniert – das kann teuer kommen.tarife.at/Harald Lachner

Ist eine Anschaffung geplant, können Preisvergleichsplattformen wie geizhals.at oder idealo.at Konsumenten dabei helfen, den besten Deal zu finden. Dabei gibt es Preisalarmsysteme und Browser-Plugins, die den Käufer automatisch informieren, wenn ein Produkt unter einen bestimmen Preis fällt oder in einem Online-Shop besonders günstig erhältlich ist. Diese Möglichkeit wird bisher allerdings lediglich von knapp 15 Prozent der Online-Einkäufer genutzt. Die aktive Recherche wird von den Österreichern jedoch bereits vermehrt wahrgenommen: 40 Prozent recherchieren und vergleichen direkt bei den Online-Anbietern und knapp ein Drittel nutzt Preisvergleichsplattformen, um den besten Deal zu finden. Aber: Überraschend ist, dass ebenso knapp 40 Prozent der Befragten Preisschwankungen beim Online-Einkauf noch gar nie aufgefallen sind. Frauen bemerken Preisanpassungen weniger oft als Männer.

Wo haben Konsumenten Preisänderungen bemerkt?
Wo haben Konsumenten Preisänderungen bemerkt?Österreichisches E-Commerce-Gütezeichen
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
InternetSmartwatch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen