Dieses Plakat "versteckt"  sich vor uns

Nur beim genauen Hinsehen ist das Plakat zu erkennen.
Nur beim genauen Hinsehen ist das Plakat zu erkennen.Michael Strobl
Ein mehr als ungewöhnliches Plakat ist derzeit in Linz zu sehen. Oder besser: es ist kaum zu sehen. Und das ist der Hintergrund.

Bei der Unterführung durch die Dornacherstraße (zur Commendastraße) in Linz bleibt so mancher Fußgänger stehen und muss sich die Augen reiben. Autofahrer blicken verwundert aus den Fahrzeugen. Der Grund: ein ungewöhnliches Plakat.

Denn im Gegensatz zu den oft schrillen und bunten Werbeplakaten versucht besagtes Plakat sich zu verstecken. Abgebildet ist nämlich genau jenes Gebiet, dass hinter dem Plakat zu sehen ist und damit erweckt es den Eindruck gar nicht da zu sein.

So sieht das ganze von der Ferne aus.
So sieht das ganze von der Ferne aus.Michael Strobl

Aber was will man uns damit sagen? Natürlich handelt es sich dabei um ein Kunstprojekt der Kunstuniversität Linz, oder besser gesagt um einen Wettbewerb.

Die Kunstuniversitätsuchte in Kooperation mit der Firma Werbering die schönsten, aufregendsten, wildesten oder auch minimalistischsten Plakatentwürfe, um sie in und rund um Linz prominent auf Plakatwänden im 16-Bogen Format  aufzuhängen. Seit Montag sind nun die Plakate zu sehen.

Das Plakat in Urfahr hat übrigens Pia Mayrwöger gemacht. Und wir finden, es ist ihr hervorragend gelungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzKunst

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen