Dieses Schwarze Loch ist groß wie 140.000 Sonnen

Das Universum ist unfassbar groß und beherbergt deshalb auch unfassbar große Objekte. Und die sind wirklich riesig, dass man es sich kaum vorstellen kann.
Wir sind winzig. Also richtig winzig. In Relation zum ganzen Universum wäre unser Planet wohl deutlich kleiner als ein Sandkorn am Mittelmeer. Sich das vorzustellen, ist natürlich schwierig. Eigentlich unmöglich.

Um die Sache ein wenig zu verdeutlichen, hat der Student Neal Agarwal eine Seite erstellt, die zeig, wie unfassbar klein wir sind. Bevor es aber dorthin geht, versuchen wir dir mit ein paar Vergleichen die unfassbare Größe unseres Universums näher zu bringen.

Fangen wir klein an: Unsere Sonne, die uns jeden Tag weckt, ist eigentlich eine Ewigkeit von uns entfernt. Genauer gesagt 149,6 Millionen Kilometer. Sie selbst ist auch gewaltig. sie hat einen Durchmesser von 1,3 Millionen Kilometern. Wäre die Sonne eine hohle Kugel, könnte man 960.000 Erden in sie hineinwerfen.

Masse von 66 Milliarden Sonnen



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Es geht aber noch unglaublicher, denn unsere Sonne ist ein Zwerg im Gegensatz zu anderen Sternen: Nehmen wir zum beispiel den größten bekannten Stern der Milchstraße, VY Canis Majoris. Er hat einen Durchmesser von 1,9 Milliarden Kilometern. Würde man ihn mit unserer Sonne austauschen, würde er sich bis hin zum Jupiter ausdehnen. Der größte bekannte Stern ist jedoch UY Scuti. Er würde sich sogar bis hin zum Saturn ausbreiten.

Am gruseligsten ist wohl das Schwarze Loch "Ton 618". Viel mehr ist es ein Quasar, mit einem supermassiven schwarzen Loch in der Mitte der Galaxie. Es wird angenommen, dass es eine Masse von 66 Milliarden (!) Sonnen hat. Die Größe ist schwer einzuschätzen, aber man geht von einem Durchmesser von 1.300 Astronomischen Einheiten aus. Eine Einheit ist der mittlere Abstand zwischen Erde und Sonne und beträgt 149.597.870.700 Meter.

Aber in Wahrheit nützen alle geschriebenen Vergleiche nichts. Man muss sie sehen. Mithilfe von Neal Agarwal ist das nun möglich. Erst dann sieht man, wie unfassbar winzig wir sind.

Hier könnt ihr euch die größten Objekte im Universum ansehen >>>
Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsScience

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen