Nächster Diskonter zieht bei Kampfpreis für FFP2-Masken nach

Kunden vor einer britischen Lidl-Filiale. (Symbolbild)
Kunden vor einer britischen Lidl-Filiale. (Symbolbild)Jill Mead / Eyevine / picturedesk.com
Ab Montag wird die FFP2-Maske beim Einkaufen zur Pflicht. Diese Supermärkte haben schon jetzt ihre Masken-Preise massiv reduziert.

Viele Österreicher waren verunsichert: Die Regierung schreibt uns ab 25. Jänner 2021 das Tragen von FFP2-Masken vor, doch bisher waren diese immens teuer. "Heute" machte den Test: Würde man diese wie vorgeschrieben nur einmal verwenden, würde das mit bis zu 300 Euro pro Monat zu Buche schlagen. Viel zu viel für die meisten Bürger.

Am heutigen Mittwoch überraschte der Diskonter Hofer dann mit einer Ansage: Schon ab morgen, Donnerstag, werden FFP2-Masken in allen Filialen um 59 Cent das Stück verfügbar sein. Die Konkurrenz ließ sich nicht lange bitten. Noch am Nachmittag ließen der Rewe-Konzern (Billa, Merkur, Penny, Bipa und Adeg) und auch Spar wissen, dass sie ebenfalls die Preise senken werden.

Kampfpreis auch bei Lidl

Auch ein weiterer Diskonter zog noch am frühen Abend nach: Lidl teilte offiziell mit, ebenfalls ab Donnerstag FFP2-Masken für nur 59 Cent anbieten zu wollen. Pro Kunde und Einkauf gibt es aber eine Obergrenze. Maximal zehn Stück dürfen im Wagerl landen. Ähnlich wird das auch bei den anderen Supermärkten gehandhabt werden.

Mehr lesen: Das musst du über die FFP2-Schutzmaske wissen

Mehr lesen: Die Geheim-Codes auf den FFP2-Masken

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WirtschaftShoppingMaskenpflichtFFP2-MaskeLidlÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen