Django (7) von Lkw erfasst, Burschen retten ihn

Den Unfall überstand Django zum Glück gut – auch dank zwei Jugendlichen die ihn von der Fahrbahn retteten.
Den Unfall überstand Django zum Glück gut – auch dank zwei Jugendlichen die ihn von der Fahrbahn retteten.Tierrettung OÖ
Rüde Django wurde beim Autobahnzubringer bei Ansfelden von einem Lkw erfasst. Zwei Burschen, holten ihn von der Straße.

"Dass der 7-jährige Staffordshire Bullterrier von seinem Daheim in Ansfelden abgehauen war, viel erst auf, als wir die Besitzer kontaktiert haben", erzählt Willy Schnebel von der Tierrettung OÖ. Da Django ordentlich registriert wurde, konnten Herrl und Frauerl rasch ausfindig gemacht werden.

Zwei Burschen – beide um die 16 Jahre alt – hatten den Rüden am Montag gefunden, in Sicherheit gebracht, und bei der Tierrettung OÖ angerufen. Django war in Ansfelden (/Bez. Linz-Land) Richtung Autobahnzubringer unterwegs, wurde dort von einem Lkw gestreift. 

In Hundefreilaufzone gebracht

Auch die beiden Teenies waren zu dieser Zeit gerade mit dem Motorrad unterwegs. "Sie sagten, sie haben noch beobachtet wie es den Hund auf die andere Straßenseite geworfen hat", sagt Schnebel.  

Die beiden sind sofort stehen geblieben und holten Django, der am Boden liegen blieb, von Straße. Gleich in der Nähe gibt es eine Hundefreilaufzone, dort trugen sie den Rüden hin und verständigten die Tierrettung OÖ.

Django zum Glück nicht schwer verletzt

"Die beiden sind so lange bei ihm geblieben bis wir gekommen sind. Sie haben sich super um Django gekümmert. Dem geht es mittlerweile gut, zu beginn hat er etwas gehumpelt, ist daheim aber dann schon wieder wie ein junger Hund herumgetollt. Die Besitzer wollten mit ihm noch zum Tierarzt um das checken zu lassen", so Schnebel.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
HundAutobahnRettungTierrettungAnsfelden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen