Djokovic-Entscheidung über Start in Melbourne gefallen

Novak Djokovic
Novak DjokovicGEPA
Novak Djokovic wird bei den Australian Open seinen 21. Grand-Slam-Sieg in Angriff nehmen. Der Serbe steht auf der Teilnehmerliste.

Geimpft oder nicht? Novak Djokovic machte lange ein Staatsgeheimnis um seinen Immunisierungs-Status. Nun scheint aber klar, dass auch der Serbe den Ernst der Lage erkannt und sich gegen das Coronavirus geschützt hat.

Denn der Tennis-Gigant nannte nicht nur für den ATP-Cup Anfang des Jahres in Sydney, sondern auch für die Australian Open, die am 17. Jänner beginnen. Das gab der Veranstalter am Mittwoch bekannt. Um in Melbourne aufschlagen zu dürfen, muss laut Vorgaben des Bundesstaats Victoria ein Impf-Nachweis erbracht werden.

Lange hatte Djokovic seinen Start offen gelassen. Sein Vater gab sich vor wenigen Tagen noch skeptisch. "Ob man geimpft oder ungeimpft ist, ist ein persönliches Recht von uns allen. Niemand hat das Recht, in diese Privatsphäre einzudringen", erklärte Srdjan Djokovic. Die geltenden Einreise- und Teilnahme-Regelungen geißelte der 60-Jährige als "Erpressung". Sein Sohn werde vor diesem Hintergrund "vermutlich nicht spielen".

Er scheint sich getäuscht zu haben. Eine offizielle Bestätigung von der Nummer eins der Tennis-Welt steht allerdings noch aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Novak DjokovicCoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen