Achtung! Rauchverbot auf der Donauinsel

Rauchverbot auf der Donauinsel!
Rauchverbot auf der Donauinsel!Bild: zVg
Raucher bitte aufpassen: Denn auf der Donauinsel ist nicht nur das Grillverbot an öffentlichen Plätzen, sondern auch das Rauchen bei Waldinseln verboten.
Die anhaltende Hitze hat dem Gras und den Bäumen stark zugesetzt. Wiesen und Wälder sind ausgetrocknet, die Brandgefahr ist aktuell stark erhöht. Derzeit steht ein Feld bei Breitenlee (NÖ) in Flammen.

Auch auf dem Großteil der Donauinsel gilt derzeit ein Rauchverbot: "Betroffen sind insgesamt zwei Drittel der Insel, vor allem der Nord- und Süd-Teil", erklärt Forst-Direktor Andreas Januskovecz.

Brand-Gefahr bei Waldinseln

Das Rauchverbot gilt im Gefährdungsbereich der zahlreichen Waldinseln, wird allerdings nicht extra ausgeschildert. "Wir haben Tafeln bei den öffentlichen Grillplätzen aufgestellt, die auf die Verordnung hinweisen", so Januskovecz. Er appelliert nicht nur an den gesunden Hausverstand der Raucher, sondern auch an deren Vernunft: "Achten Sie darauf, die Zigaretten so auszudämpfen, dass keine Glut übrig bleibt. Sehr sinnvoll sind auch Taschen-Aschenbecher, die man mitnehmen kann."

Die Einhaltung des Rauchverbotes wird streng kontrolliert – ein Verstoß kann ordentlich ins Geld gehen: "Der Strafrahmen geht von mehreren hundert Euro bis maximal 7.270 Euro. Kann eine Person als definitiver Verursacher eines Waldbrandes ausgemacht werden, muss dieser den gesamten Feuerwehr-Einsatz zahlen – das kann hunderttausende Euro kosten", warnt der Forst-Direktor. Laut Januskovecz sind ständig vier bis fünf Kontrolleure der MA 45 auf der Donauinsel unterwegs, in ganz Wien sind es 20 bis 25 Mitarbeiter. Auch die Polizei kontrolliert und straft.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch Grillverbot bleibt aufrecht

Weiterhin aufrecht bleibt auch das Grillverbot an öffentlichen Plätzen. Die Wienerwald-nahen Gebiete stehen unter der strengen Beobachtung der Förster der MA 49. Im Liesinger Draschepark kontrollieren Mitarbeiter der Wiener Stadtgärten (MA 42). Unterstützt werden die Magistratsabteilungen von Grillplatz-Meistern. Privates Grillen im eigenen Garten verbietet die Stadt Wien nicht, mahnt aber wegen Hitze und Trockenheit zur Vorsicht. (bai/cz)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienFreizeit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen