Ort will elfköpfige muslimische Familie nicht

Gut integrierte Familie darf kein Haus kaufen.
Gut integrierte Familie darf kein Haus kaufen.Bild: Kurier/Gilbert Novy

In Dörfles haben mittlerweile 100 Bürger (knapp 300 Einwohner) gegen den Zuzug der palästinensischen Familie Abu El Hosna unterschrieben. Das Land reagiert nun.

Seit einer Woche läuft in Dörfles (Gemeinde Weikendorf, Gänserndorf) eine Unterschriftenaktion der Anrainer: Laut "Kurier" haben mittlerweile rund 100 Menschen unterschrieben (Anm.: Dörfles hat insgesamt nur knapp 300 Einwohner). Das Land forderte die Gemeinde zu einer Stellungnahme auf, die Frist läuft heute ab.

Weil die Familie erst seit neun Jahren in Österreich lebt und keine österreichische Staatsbürgerschaft besitzt (Anm.: Familie ist staatenlos), muss die Grundverkehrskommission des Landes laut "ORF NÖ" dem Hauskauf zustimmen.

"Unterschiedliche Kulturkreise"

In der Stellungnahme Ende April lehnte Bürgermeister Johann Zimmermann (VP) den Kauf ab. Die Begründung gegenüber der Grundverkehrskommission lautet: „Die unterschiedlichen Kulturkreise der islamischen sowie der westlichen Welt würden in ihren Wertvorstellungen, Sitten und Gebräuchen weit auseinander liegen." Nach dem großen Wirbel um die Causa, sagte die Gemeinde zu, den Fall neu zu prüfen

Wie berichtet hatte die Gemeinde den Zuzug abgelehnt (Anm.: die elfköpfige Familie will von Wien nach Dörfles ziehen), der Vater der Familie forderte eine Entschuldigung - mehr dazu hier. (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeikendorfGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen