Dortmund erwartet wegen Corona einen Mega-Verlust

Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke
Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzkeimago images/Martin Hoffmann
Keine guten Zahlen bei Borussia Dortmund! Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Millionen-Verlust erwartet. Ursache ist die Corona-Krise.

Der an der Börse notierte Verein teilt mit, dass im laufenden Geschäftsjahr ein Verlust von bis zu 75 Millionen Euro zu erwarten sei. Das Minus in der Kassa hätte sogar noch höher ausfallen können, doch dank der Champions League und dem Pokalsieg konnte man den Verlust noch in Grenzen halten.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte den Aktionären schon auf der Versammlung im Herbst 2020 einen Verlust in dieser Höhe angekündigt. Ein Hauptfaktor für die schlechte Bilanz sei die Corona-Krise, wegen der ein Großteil der Heimspiele vor leeren Rängen absolviert werden musste. Normalerweise pilgern bei den Heimspielen der Borussen 81.000 Fans ins Stadion.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportDeutsche BundesligaBorussia Dortmund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen