Dortmund schlägt Berlin, Hoffenheim dreht ein 0:2

Haaland scheitert per Elfer, legt dann das 1:0 ab.
Haaland scheitert per Elfer, legt dann das 1:0 ab.Imago
In Deutschland spitzt sich der Kampf um die Champions-League-Plätze zu. Dortmund jagt Frankfurt, Wolfsberg verteidigt Rang drei.

Borussia Dortmund darf weiter von einem Champions-League-Ticket träumen. In der 30. Runde der deutschen Liga feierten Haaland und Co. einen 2:0-Sieg gegen Union Berlin. In der Tabelle liegt man auf Rang fünf, nur vier Zähler fehlen auf Frankfurt.

Die Treffer erzielten Reus (27.), der einen abgewehrten Haaland-Elfer doch noch im Tor unterbrachte, und Guerreiro (88.).

Lazaro-Tor reicht nicht

Gladbach, der künftige Klub von Coach Adi Hütter, gab gegen Hoffenheim eine 2:0-Führung aus der Hand, verlor mit 2:3. Alassane Plea (25.) und ÖFB-Legionär Valentino Lazaro (45.) trafen für die Gäste, Andrey Kramaric (48., 65.) und Ihlas Bebou (60.) drehten das Match. Bei den Siegern stand das rot-weiß-rote Trio Stefan Posch, Florian Grillitsch und Christoph Baumgartner in der Startelf.

Gladbach ist nach wie vor Siebenter, Hoffenheim verbesserte sich auf Rang elf.

Schlager trifft für Wolfsburg

Stuttgart musste sich mit Sasa Kalajdzic 1:3 gegen Wolfsburg geschlagen geben. ÖFB-Teamspieler Xaver Schlager (13.), Wout Weghorst (29.) und Yannick Gerhardt (65.) netzten für die Glasner-Elf, die auf Rang drei liegt. Gonzalo Castro sorgte nur noch für Ergebniskosmetik (91.).

Werder Bremen (mit Marco Friedl) verlor gegen Mainz (mit Karim Onisiwo) mit 0:1.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Deutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen