Wien

Drag-Queen macht FPÖ-Nepp ein ungewöhnliches Angebot

Trotz der schweren Anschuldigungen durch die FPÖ lädt Drag-Queen Candy Licious diese nun zur nächsten Lesung ein.

Leo Stempfl
Drag-Queen Candy Licious lädt FPÖ-Politiker und deren Kinder zur nächsten Lesung ein.
Drag-Queen Candy Licious lädt FPÖ-Politiker und deren Kinder zur nächsten Lesung ein.
Victoria Posch / OTS, Instagram

Im Juni vergangenen Jahres kam es zu einem handfesten Skandal. Anlässlich der Vienna Pride sollte am 3. Juni eine Kinderbuch-Lesung in der Bücherei Mariahilf stattfinden. Drag-Queen "Candy Licious" sollte Kindern und interessierten Erwachsenen aus Büchern vorlesen, in denen es etwa um Julian ging, der sich entgegen der (noch) vorherrschenden Stereotype als Meerjungfrau verkleiden möchte oder um eine Hochzeit, auf der sich zwei Bräute das Ja-Wort geben.

Rechtsextreme und Impf-Gegner riefen deswegen dazu auf, zahlreich vor dem Veranstaltungsort zu erscheinen. Und tatsächlich: Rechtsradikale mauerten in den frühen Morgenstunden den Eingang zur Bücherei zu und hinterließen Flugblätter.

"Sexualisierungspropaganda"

Öl in dieses Feuer gießt nun abermals FPÖ-Wien-Chef Dominik Nepp. Wieder ist in Wien eine Drag-Show geplant, der Freiheitliche will diesen "Transgender-Irrsinn" prompt verbieten. Er behauptet, Kinder werden durch diese "Sexualisierungspropaganda" zu einer bestimmten sexuellen Orientierung hin gedrängt und Kinder würden dadurch geschädigt werden. 

Die Reaktion der SPÖ folgte rasch: "Gerade für eine Burschenschafter-Partei ist die Panik vor Männern in Kostümen, die aus Kinderbüchern vorlesen, schon tragisch-peinlich", antwortete Gleichbehandlungssprecher Mario Lindner. "Nepps Ausritt erinnert nicht nur an die aktuelle Politik von US-Politikern wie Donald Trump, sondern leider auch an die rechtsextremen Identitären, die genau eine solche Kinderbuchlesung im vergangenen Jahr verhindern wollten, indem sie eine Mauer vor einer städtischen Bücherei in Wien aufgebaut haben."

Akzeptanz vermitteln

Candy Licious selbst bemüht sich um Beruhigung: "Als Dragqueen möchte ich Kindern vermitteln, dass man auch als erwachsene Person ein*e Königin, Prinzessin, König, Clown oder ein Einhorn sein kann – Candy ist alles und kann sich in der Früh aussuchen wer sie ist und sie zieht das an, was ihr gefällt", heißt es in einem Statement, das der Verein Mistelbach Pride veröffentlichte.

Die Mission: "Das Leben zu zelebrieren mit der bunten Kunst von Drag und den Kindern Selbstliebe, Diversität und Akzeptanz zu vermitteln. Gut verpackt in Geschichten, die genau diese Botschaften beinhalten." Die Inhalte sind kinderfreundlich, lehrreich, machen Spaß und zielen vor allem darauf ab, den Zuschauern einen sicheren Raum zu bieten.

Angebot

Candy macht der FPÖ und Dominik Nepp sowie deren Kindern deswegen via Insta-Story das Angebot, der nächsten Lesung beizuwohnen. "Dort dürfen Sie mir Fragen stellen, mit mir in den Dialog kommen und zusehen bzw. Zuhören, dass ich nichts Böses vorhabe und aus Büchern lesen werde, die ihren Kindern gefallen werden."

1/57
Gehe zur Galerie
    <strong>26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl"</strong>:&nbsp;Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. <a data-li-document-ref="120038592" href="https://www.heute.at/s/grosse-sorge-um-bamschabl-kult-kabarettist-im-spital-120038592">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl": Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Weiterlesen >>
    picturedesk.com / Screenshot ("Heute"-Collage)