Drama beim "Squid Game"-Dreh: "Ich vergaß zu atmen"

Bei "Squid Game" wird in neun Folgen die Geschichte von knapp 500 Menschen erzählt, die sich alle hoch verschuldet haben.
Bei "Squid Game" wird in neun Folgen die Geschichte von knapp 500 Menschen erzählt, die sich alle hoch verschuldet haben.Noh Juhan | Netflix
Schauspielerin Jung Ho-yeon enthüllte, dass sie beim Dreh von "Squid Game" mit Atemnot und Panikattacken zu kämpfen hatte. 

"Squid Game" ist derzeit eine der gefragtesten Netflix-Serien weltweit. In einem Interview sprach Schauspielerin Jung Ho-yeon nun über den Dreh. Sie verriet, dass sie am Set unter Atemnot und Panikattacken litt. Der Druck sei einfach zu groß gewesen, erzählte sie dem "Time"-Magazin.

"Das Atmen war das Schwierigste"

Ho-yeon wurde für die brutale Netflix-Serie das erste Mal als Schauspielerin engagiert. Davor hatte sie lediglich Erfahrungen als Model gesammelt. Sie nahm unter anderem an der koreanischen Version von "GNTM" teil ("Korea's Next Topmodel"). "Wegen des ganzen Drucks vergaß ich zu atmen. Ich musste versuchen mich aufs Atmen zu konzentrieren, um meine Nervosität loszuwerden. Es war vielleicht nicht meine beste Performance, aber ich gab mein Bestes in jeder einzelnen Szene. Ich glaube, das Schwierigste für mich beim Dreh war das Atmen", offenbarte die Darstellerin. 

Über 21 Millionen Fans

Für Ho-yeon hat sich die Rolle jedenfalls ausgezahlt. Seit der Veröffentlichung von "Squid Game" ist die Anzahl ihrer Follower in die Höhe geschnellt. Mittlerweile folgen ihr über 21 Millionen Fans. 

Serien, die du gesehen haben musst

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SerieNetflix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen