Dramatischer Einsatz – Verirrte kniet hilflos im Schnee

Winterliche Verhältnisse sorgen aktuell für zahlreiche Blaulicht-Einsätze in Österreich. (Symbolbild)
Winterliche Verhältnisse sorgen aktuell für zahlreiche Blaulicht-Einsätze in Österreich. (Symbolbild)März, Bernd / Action Press / picturedesk.com
Der Wintereinbruch hat bereits zu tödlichen Unfällen und massig Einsätzen geführt. Auch die steirische Polizei erhielt einen dramatischen Notruf.

Um 5.45 Uhr schrillte Sonntagfrüh das Notruftelefon der Landesleitzentrale Steiermark. Sofort wurden fünf Polizeistreifen zu einer Suchaktion nordwestlich von Graz beordert: eine Frau befand sich in einer akuten Notlage!

Die 85-Jährige hatte noch selbst die Einsatzkräfte alarmiert. Dabei gab sie an, im Bereich Gratkorn/Eggenfeld auf einer schneebedeckten Wiese festzusitzen und in der Dunkelheit nicht mehr zurück zur Straße finden zu können.

Eine Handy-Peilung durch die Polizisten ergab schließlich, dass sich die Seniorin im Bereich Frohnleiten befinden müsse. Gegen 7 Uhr dann die erlösende Meldung: "Die Dame wurde unverletzt, jedoch stark unterkühlt, gefunden", meldet die steirische Polizei.

Kniete im Schnee

Eine Streife der Polizeiinspektion Frohnleiten hatte bei der sogenannten Prüggerwiese in der Nähe des Golfplatzes Murhof die verzweifelte 85-Jährige kniend im Schnee entdeckt. Sofort wurde die Frau in das Polizeiauto gehoben, Einsatzkräfte des Roten Kreuzes führten die Erstversorgung durch und lieferten sie in das Landeskrankenhaus Graz ein.

Bei einer kurzen Befragung gab sie an, dass sie am Vorabend bei einer Freundin in Graz, Bezirk Andritz, zu Besuch gewesen sei und sich am Nachhauseweg verfahren habe. Sie habe von der Wiese nicht mehr zurück auf die Straße gefunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SchneeFrohnleitenGratkornPolizeieinsatzSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen