Dramatisches Blutbad in Ikea-Filiale

In einer Ikea-Filiale in der Schwedischen Stadt Västeras ist es zu einer Messerstecherei gekommen. Ein Mann und eine Frau starben an ihren schweren Verletzungen. Eine dritte Person kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Filiale wurde evakuiert.

Laut "Aftonbladet" kam es zu dem Vorfall gegen 13 Uhr. wurde ein Verdächtiger unter Mordverdacht festgenommen.

Die Polizei sagte dem Sender zufolge: "Wir haben einen Mann und eine Frau mit Stichwunden gefunden. Sie starben später an ihren Verletzungen." Alle drei Opfer seien "dem Anschein nach normale Kunden" gewesen, sagte der Warenhaus-Leiter Mattias Johansson der Lokalzeitung "VLT".

Über eine Lautsprecherdurchsage wurden die Anwesenden informiert, dass das Möbelhaus evakuiert wird.

Alle Besucher, die aus der Garage fahren wollten, mussten sich ausweisen. Dann wurde das Möbelhaus geschlossen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen