Drei Männer sterben bei Baustellen-Unfall

90 Personen sind im Einsatz.
90 Personen sind im Einsatz.Kantonspolizei Schwyz
Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Feusisberg SZ sind am Donnerstagmorgen drei Arbeiter verschüttet worden.

Bei einem Baugrubeneinsturz am Donnerstagmorgen in Feusisberg SZ sind drei Männer verschüttet worden, wie "20 Minuten" berichtet. Teile einer Mauer stürzten auf der Baustelle ein und Erdmaterial rutschte ab. Am Abend wurden die Männer tot geborgen, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung am Freitagmorgen schreibt.

90 Personen im Einsatz

Insgesamt standen rund 90 Personen im Einsatz. Zur Klärung der Todesursache und zur Identitätsfeststellung wurden die Verunfallten ins Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich überführt. Es wurde eine Strafuntersuchung eingeleitet.

Tankstelle hätte gebaut werden sollen

Bevor die Bergung durchgeführt werden konnte, musste die Unfallstelle untersucht und gesichert werden. "Aus Sicherheitsgründen wird die Bergung der Verunfallten noch einige Zeit in Anspruch nehmen", schrieb die Kapo Schwyz am Donnerstagnachmittag.

Laut einem News-Scout soll auf der betroffenen Baustelle eine Tankstelle gebaut werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dh Time| Akt:
BaustelleBaustellenSchweizUnfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen