Dreister Stau-Rowdie entpuppte sich als Drogenlenker

Der Lenker fiel durch rücksichtsloses Verhalten im Stauf auf. Symbolbild.
Der Lenker fiel durch rücksichtsloses Verhalten im Stauf auf. Symbolbild.Tobias C. Köhler / dpa / picturedesk.com
Am Montag ging einer Salzburger Zivilstreife ein Drogenlenker ins Netz. Dieser fiel durch eine rücksichtslose Fahrweise im dichten Verkehr auf.

Am Nachmittag des 19. April 2021 fiel einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung Salzburg im Stadtgebiet von Salzburg ein Pkw auf, der im dichten Abendverkehr im Staubereich mit überhöhter Geschwindigkeit Stadtauswärts fuhr und dabei die Busspur benützte. Der Pkw konnte in weiterer Folge angehalten und kontrolliert werden.

40-Jähriger ist Schein los

Aufgrund des müden und teilnahmslosen Verhaltens wurde mit dem 40-jährigen Pkw-Lenker ein Drogentest durchgeführt, welcher positiv auf THC verlief. Der 40-jährige Salzburger war gegenüber den Beamten zum Suchtmittelkonsum geständig.

In weiterer Folge wurde der Pkw-Lenker dem Amtsarzt der LPD Salzburg zur klinischen Untersuchung vorgeführt, welcher die Fahruntauglichkeit feststellte. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Ein durchgeführter Alkovortest verlief indes negativ.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
SalzburgDrogenDrogenmissbrauchStraßenverkehrPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen