Dritte Corona-Teststraße entsteht beim Austria Center

Beim Austria Center Vienna in Wien-Donaustadt soll die dritte Corona-Teststraße entstehen.
Beim Austria Center Vienna in Wien-Donaustadt soll die dritte Corona-Teststraße entstehen.Denise Auer
Wien weitet seine Test-Kapazitäten aus: In der Donaustadt soll mit Dezember eine neue Teststraße in Betrieb gehen. "Heute" hat die Details.

Trotz Lockdown light sind die Corona-Zahlen weiter besorgniserregend: In Wien gab es am Montag 711 Neuinfektionen, die Zahl der mit Corona Verstorbenen stieg um drei – eine Frau (92) und zwei Männer (77, 80) – auf 386 an. 681.800 Tests ergaben bisher 39.147 positive Fälle - "Heute" berichtete.

Auch auf den Parkdecks des Austria Center Vienna sollen Corona-Tests durchgeführt werden.
Auch auf den Parkdecks des Austria Center Vienna sollen Corona-Tests durchgeführt werden.Denise Auer

Corona-Tests auf Parkdecks und Vorplatz

Um die Testkapazität in Wien weiter zu erhöhen, kündigte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) vergangene Woche eine dritte Teststraße an. Wann und wo diese in Betrieb gehen soll, war bisher geheim. Bisher, denn „Heute“ erfuhr nun Details: Die Einrichtung soll beim Austria Center Vienna (Donaustadt) aufgebaut werden. Wo sonst Großveranstaltungen und Kongresse stattfinden, ist ja spätestens seit dem zweiten Lockdown gar nichts mehr los.

Konkret ist geplant, die Parkdecks und den Vorplatz für Corona-Testungen zu nutzen. Am 1. Dezember soll die Einrichtung dann in Betrieb gehen, bestätigt das Büro des Gesundheitsstadtrats gegenüber "Heute". Vorteil des Standorts gegenüber der bisherigen Teststraßen: Unter dem großen Vordach beziehungsweise in der Parkgarage wären die Getesteten viel weniger der winterlichen Witterung ausgesetzt, als beim Ernst-Happel-Stadion oder auf der Donauinsel.

Suche nach weiterem Standort im Westen oder Süden

Und noch eine brandheiße Neuigkeit erfragte "Heute" bei der Stadt: Weiters läuft die Suche nach einem weiteren Standort im Westen oder Süden Wiens. Hier soll noch im Dezember eine Teststraße in Betrieb gehen. Sie wird dann eine der bestehenden beim Ernst-Happel-Stadion in der Leopoldstadt bzw. auf der Donauinsel in Floridsdorf ersetzen, plant Hacker.

Gesundheitsstadt Peter Hacker hält wenig vom Fieber messen an den Grenzen
Gesundheitsstadt Peter Hacker hält wenig vom Fieber messen an den GrenzenHelmut Graf

Gegenüber „Heute“ spricht sich der Gesundheitsstadtrat gegen Schulschließungen aus. Fieber messen an den Grenzen sei „Kabarett", findet Hacker. Das ganze Interview mit Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker gibt's hier.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck Time| Akt:
WienDonaustadtCoronatestCoronavirusStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen