Drogen-Kakteen im Botanischen Garten zerstört

90 Kakteen wurden von den Unbekannten zerstört.
90 Kakteen wurden von den Unbekannten zerstört.Klaus Luger/Facebook
Einbruch in den Botanischen Garten in Linz. Unbekannte waren in das Kakteenhaus eingebrochen, zerstörten "Rauschkakteen" im Wert von 11.000 €.

In der Nacht auf Mittwoch waren Unbekannte in den Botanischen Garten eingebrochen. Das Ziel: das Kakteenhaus, in dem so genannte "Rauschkakteen" zu besichtigen sind.

Den Pflanzen wird in ihrem Heimatland Mexiko eine psychoaktive Wirkung nachgesagt. Allerding nur dort, bei uns wirken sie nicht berauschend. Den Tätern kann beim Genuss höchstens übel werden. 

Linz-Bürgermeister Klaus Luger reagierte auf Facebook auf den skurrilen Diebstahl und postete ein Foto der beschädigten Kakteen, schrieb: "Finger weg von den Drogen! Außer Vorstrafen bringt das absolut gar nichts."

90 Kakteen beschädigt

90 Kakteen wurden bei der Nacht-und-Nebel-Aktion zerstört, bzw. abgeschnitten und mitgenommen. Der Wert der Kakteen: 11.000 Euro! Die Pflanzen sind teilweise über 100 Jahre alt. Die Polizei hat vor Ort mittlerweile die Spuren der Täter gesichert, hält sich aber aufgrund der laufenden Ermittlungen, was den Tathergang betrifft, bedeckt.

Auch der Botanische Garten wollte auf "Heute"-Anfrage keinen Kommentar abgeben, man wolle die "polizeilichen Ermittlungen" nicht gefährden, heißt es da bedeutungsschwer. 

Im Botanischen Garten wird aktuell versucht, die zerstörten Pflanzen mit Kohlestaub zu behandeln, damit sie noch eventuell Seitentriebe entwickeln und so teilweise gerettet werden können. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
GartenLinzPflanzenDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen