Drogenpärchen in Kärnten ausgeforscht

Im Zuge einer freiwilligen Nachschau konnten Suchtmittel und eine CO2-Pistole sichergestellt werden.
Im Zuge einer freiwilligen Nachschau konnten Suchtmittel und eine CO2-Pistole sichergestellt werden.Bild: LPD Kärnten
Der Polizei gelang es in St. Veit an der Glan ein Drogenpärchen hochzunehmen. In der Wohnung fanden Beamte neben Suchtgift auch eine Waffe.
Ermittlungserfolg in Kärnten! Der Kärntner Polizei ging ein mutmaßliches Drogenpärchen ins Netz. Der 20-Jährige und dessen 19-Jährige Freundin konnten des Suchtmittelsmissbrauchs und des Drogenhandels überführt werden.

Der Kärntner gestand im Zeitraum der vergangenen zwei Jahre ca. 240 Gramm Heroin und die gleiche Menge an Kokain verkauft zu haben. Dabei soll er mehrere zehntausend Euro eingenommen haben. Die Frau gab an seit Juni 2019 geringe Mengen Kokain, chemische Drogen und ca. 200 Stück Ecstasy im Wert von mehreren tausend Euro verkauft zu haben.

Im Zuge einer freiwilligen Wohnungsnachschau konnten die ermittelnden Beamten neben zahlreicher Suchtmittel auch eine CO2-Pistole sicherstellen.



CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
St. Veit an der GlanNewsKärntenDrogenDrogenhandel

CommentCreated with Sketch.Kommentieren