Drogentest für Ukraine-Präsident Poroschenko

Nur wenige Tage vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in der Ukraine wurde Amtsinhaber Petro Poroschenko aufgefordert, einen Drogentest zu machen.
In der Ukraine läuft der Wahlkampf um das Präsidentenamt. In etwas mehr als einer Woche steht dabei die Stichwahl an. Amtsinhaber Petro Poroschenko wurde nun zum Drogentest aufgefordert. Es sei bereits der zweite Test. Die Forderung war von Ex-Boxer Wladimir Klitschko gestellt worden.

Amtsfähigkeit überprüfen

Sinn des Test sei, dass sich die Ukrainer von der Amtsfähigkeit des Mannes überzeugen können. Wie die Anti-Doping-Assoziation (VADA) am Mittwoch mitteilte, hat Poroschenko im Olympiastadion in Kiew eine Urinprobe abgegeben. Diese werde nun in einem Labor in den USA untersucht.

Mit Blick auf seinen Herausforderer sagte das Staatsoberhaupt: "Ich behaupte nicht, dass Wolodymyr Selenski drogenabhängig ist." Die ukrainische Gesellschaft müsse sich aber sicher sein, dass ihr Oberbefehlshaber weder drogen- noch alkoholsüchtig sei. Der 53-jährige versicherte außerdem, dass er die Prozedur nicht bezahlt habe.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Stichwahl am Ostersonntag

Vergangenen Freitag wurden Poroschenko bereits Urin-, Haar- und Blutproben entnommen. Diese werden aktuell in ukrainischen Labors untersucht. Parallel dazu hatte auch Selenski sein Blut untersuchen lassen. Der 41-Jährige nannte die Tests als Bedingung für eine Live-Übertragung der Rededuelle ins Fernsehen, deren Termin jedoch noch unbekannt ist.

Die erste Wahlrunde hatte Selenski deutlich gewonnen. Am Ostersonntag gehen beide Kandidaten in die Stichwahl.

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
UkraineNewsPolitikWahlenWahlkampfPetro Poroschenko

CommentCreated with Sketch.Kommentieren