Drohne rettet Mann mit Herzstillstand das Leben

Ein schwedisches Unternehmen hat sich auf den Einsatz von Drohnen im Gesundheitswesen und Notfallmaßnahmen spezialisiert.
Ein schwedisches Unternehmen hat sich auf den Einsatz von Drohnen im Gesundheitswesen und Notfallmaßnahmen spezialisiert.Everdrone
Erstmals in der Geschichte der Medizin konnte eine Drohne zur Rettung eines Patienten mit Herzstillstand beitragen. Sie lieferte einen Defibrillator.

In der schwedischen Stadt Trollhättan räumte ein 71-jähriger Mann vor seinem Haus Schnee und erlitt dabei einen plötzlichen Herzstillstand. Dank der Kombination aus einem sofortigen Notruf, dem schnellen Handeln eines zufällig vorbeikommenden Arztes und der schnellen Lieferung eines automatisierten externen Defibrillators konnten noch vor der Ankunft des Rettungswagens lebensrettende Maßnahmen durch Defibrillation eingeleitet und sein Leben gerettet werden. Die Zeit vom Notruf bis zur sicheren Zustellung des Defibrillators an die Unfalladresse betrug etwas mehr als drei Minuten. Nach der ersten Behandlung vor Ort wurde der Patient ins Krankenhaus gebracht und ist inzwischen vollständig genesen.

"Ich kann nicht in Worte fassen, wie dankbar ich für diese neue Technologie und die schnelle Lieferung des Defibrillators bin. Ohne die Drohne wäre ich wahrscheinlich nicht mehr hier", sagt der 71-jährige Patient, der sich vollständig erholt hat und wieder zu Hause ist. "Das ist eine wirklich revolutionäre Technologie, die überall eingesetzt werden muss"

Hier lesen: Junge in Kanada sterben an mysteriöser Nervenkrankheit

In 3 Minuten am Einsatzort

"Ich war auf dem Weg zur Arbeit im örtlichen Krankenhaus, als ich aus dem Autofenster schaute und einen Mann in seiner Einfahrt zusammenbrechen sah", erzählt Dr. Ali. "Ich begriff sofort, dass etwas nicht stimmte und eilte hin, um zu helfen. Der Mann hatte keinen Puls, also begann ich mit der Wiederbelebung und bat einen Passanten, die 112 zu wählen (schwedische Notrufnummer, Anm.). Wenige Minuten später sah ich etwas über meinem Kopf fliegen. Es war eine Drohne mit einem Defibrillator!"

Dank Dr. Ali und dem Einsatz des Defibrillators konnten frühzeitig lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden, die letztendlich das Leben des Patienten retteten. Das Drohnensystem wurde wissenschaftlich etabliert, um die Reaktionszeiten bis zum Eintreffen des Krankenwagens zu verkürzen. Denn die Überlebenschancen sinken mit jeder Minute nach dem Zusammenbruch um 7 bis 10 Prozent. Die vollständige Studie wurde im European Heart Journal veröffentlicht.

Hier lesen: Hightech-Schlafsack könnte Sehprobleme im Weltall lösen

Bis 2022 an mehreren Standorten Europas

Das Drohnenliefersystem in der Region Västra Götaland wird von Everdrone, einem Unternehmen für autonome Drohnenlösungen, entwickelt und betrieben. Das Unternehmen konzentriert sich auf zivile Anwendungen, vorwiegend im Bereich Gesundheitswesen und Notfallmaßnahmen. Der Dienst kann derzeit 200.000 Einwohner in Schweden erreichen und wird voraussichtlich bis 2022 an weitere Standorte in Europa expandieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitScienceSchweden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen