DSDS-Kandidatin will wegen brutalem Bohlen hinschmeißen

Katharina diskutiert mit Juror Mike.
Katharina diskutiert mit Juror Mike.TVNOW
"DSDS"-Kandidatin Katharina will wegen schlechter Kritik der Jury die Show verlassen. Bei einer "Unbeliebtheitswahl" könnte sie rausgewählt werden.

Katharina Eisenhut will nicht mehr. Die 26-jährige "DSDS"-Kandidatin, die sich gerne mit ihren Mitstreitern und noch lieber mit der Jury anlegt, will am Samstag beim Auslands-Recall auf Mykonos alles hinschmeißen. Grund dafür sind die ihrer Meinung nach brutalen Kommentare der Jury. Dieter Bohlen sagt (20.15 Uhr, RTL) zu ihr: "Katharina, du hast einen Bolzen nach dem anderen geschossen. Jede Phrasierung ist in die Hose gegangen, immer schief."

Jury-Kollege Mike Singer: "Katharina, bei deiner Stimme bin ich wirklich fast eingeschlafen." Und selbst die sonst so sanfte Maite Kelly hat genug von Katharinas Ego und erklärt ihr: "Es ist die letzte Chance, es ist kurz vor 12!"

Dazu kommt noch eine kleine Gemeinheit der Jury: Bei einer "Unbeliebtheitswahl" sollen die Kandidaten einen Teilnehmer auswählen und nach Hause schicken können. Die tatsächlich eher missliebige Katharina muss jetzt also die Flucht nach vorne antreten: Überwiegt jetzt ihr Ego oder doch der Wunsch, bei DSDS weiterzukommen?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RTLDeutschlandCasting-ShowDieter BohlenMaite Kelly

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen