Dufte Designer! Sie wurden für ihre Parfüms berühmt

Ihre Duft-Kreationen haben sie erst so richtig berühmt gemacht. Diese Designer hatten eine gute Nase für das Parfüm-Geschäft.

Abseits von Mode lässt sich für einen Modedesigner auch noch sehr gutes Geld in der Beauty-Branche verdienen. Es wundert also nicht, dass alle großen Modehäuser und Marken in jedem Regal in Parfümerien und Drogerien zu finden sind.

Doch unter zahlreichen Modedesignern, gibt es auch jene, die nicht mit Stoff, sondern Duftwässerchen international berühmt geworden sind.

Thierry Mugler

In den 80er Jahren waren seine aufsehenerregenden Kreationen in der Pariser Mode der letzte Schrei. Doch damit machte er nicht seine Millionen. Diese verdient er mit seinem Duft-Klassiker "Angel", der bis heute zu den Bestsellern gehört und weltweit verkauft wird. Zu "Angel" sind in den letzten Jahren auch einige weitere Parfüms, wie "Alien" oder "Womanity" hinzugekommen.

Issey Miyake

Der japanische Designer revolutionierte mit "L'eau d'Issey" den Duftmarkt. Ein simpler Flakon, der eine simplizierte Version des Eiffelturms darstellt über den der Mond gerade aufgegangen ist. Der Duft kam 1992 heraus und ist seitdem in vielen Abwandlungen (auch für Männer) herausgekommen. Bis heute sind 82 (!) Parfüms entstanden.

Slava Zaitsev

Der russische Karl Lagerfeld erfand 1992 das Parfüm "Maroussia", das mit Tonkabohne, Iris, Tuberose, Vanilla und Orangenblüten eine sehr florale Nuancierung hat. In Russland wurde der Duft im Gegensatz zu westlichen Ländern nicht berühmt.

Narciso Rodriguez

Sein Parfüm "for her" wurde 2003 ein Welterfolg. Seitdem sind 36 Düfte entstanden, das neueste wird 2018 gelauncht. Der Designer ist ein Liebling der New Yorker Society, kleidete Carolyn Bessette Kennedy zu ihrer Hochzeit ein. Am Massenmarkt ist er jedoch hauptsächlich mit seinen Parfüms vertreten.

Lolita Lempicka

Lolita Lempicka (ursprünglicher Name Josiane Maryse Pividal) wollte die große Welt der Mode erobern, doch sie landete in der Parfümerie-Abteilungen.

Ihrem Stil der Feen und Prinzessinnen aus Märchen blieb sie treu. So ist ihr berühmtes und gleichnamiges Parfüm auch in der Form eines Apfels abgefüllt worden, der 1997 erstmals auf den Markt kam. Seitdem gab es zahlreiche Neuauflagen von "Lolita Lempicka". Mit Kirsche, Marille, Zitrone und Iris, ist dieses Parfüm für eine junge Zielgruppe gedacht.

Robert Piguet



Sein Name ist bis heute mit dem aufsehenerregenden Duft "Fracas" verbunden. Obwohl Robert Piguet die größten Designer wie Christian Dior, Hubert de Givenchy oder Pierre Balmain in seinem Atelier ausbildete, ist heute wenig über ihn bekannt. Dafür kann man bis heute noch erschnuppern, was der Modemeister in den 40ern kreierte. "Fracas", das so viel wie "Streit" heißt, ist mit Hilfe der Parfümeurin Germaine Cellier entstanden und wurde auch das "Anti-Chanel No. 5" genannt.

(mia )

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BeautyMode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen