Duo schlug auf Auto, Paar und Polizisten ein: Haft

Kl. Bild li.: Verhaftung; re.: 18-Jähriger vor Gericht in St. Pölten
Kl. Bild li.: Verhaftung; re.: 18-Jähriger vor Gericht in St. PöltenBild: privat
Vier junge Männer hatten in Guntramsdorf gewütet – einen Pkw zerstört, ein Ehepaar verdroschen und Polizisten attackiert.

„Ich habe noch nie so einen Ausbruch der Gewalt erlebt", sagte eine Augenzeugin in St. Pölten vor Gericht, brach in Tränen aus und weinte bitterlich.

Die 55-Jährige hatte Anfang Februar in Guntramsdorf (Mödling) die Polizei gerufen. Vier junge Männer droschen auf ein Auto ein, attackierten gleich die Dame, versetzten ihr einen Faustschlag ins Gesicht und ihren Gatten warfen sie zu Boden. Auch beim Eintreffen der Polizei gaben die Jugendlichen keine Ruhe, griffen die Beamten an („Heute" berichtete).

Zwei der Burschen, die auch in Flüchtlingsheimen in St. Andrä und Langenzersdorf gewütet hatten, standen jetzt vor Gericht. Der 16-jährige Afghane bekam ein Jahr teilbedingt (4 Monate davon unbedingt) plus Einweisung in eine Suchtklinik für Alkoholkranke, der 18-Jährige 18 Monate teilbedingt (davon 6 Monate unbedingt). (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen