Durchfall-Alarm bei Polizei: Testungen laufen

Bei der Landespolizeidirektion in der Nietzschestraße herrscht derzeit Trink- und Duschverbot.
Bei der Landespolizeidirektion in der Nietzschestraße herrscht derzeit Trink- und Duschverbot.Bild: Mike Wolf
Aufgrund gefährlicher Bakterien herrscht bei der oö. Landespolizeidirektion in Linz Trink- und Duschverbot. Jetzt laufen intensive Testungen.

"Kein Trinkwasser" – bei sämtlichen Waschbecken und Duschen in der oö. Landespolizeidirektion in der Nietzschestraße hängen aktuell Zettel mit dieser Aufschrift.

Grund dafür sind, wie schon berichtet, gefährliche Bakterien. Konkret soll es sich um die Legionärskrankheit handeln. Die gefährlichen Bakterien (Legionellen) können Durchfall oder Verwirrtheitszustände auslösen. Husten, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und hohes Fieber sind ebenfalls möglich.

Zu finden sind diese Bakterien in den Wasserleitungen. Deshalb gilt eben auch das strikte Dusch- und Trinkverbot.

Angrenzende Häuser nicht betroffen

Laut "Heute"-Recherchen dürfte es deshalb aktuell aber keinen Anstieg an Krankenständen bei der Polizei geben. Wie der Hausbesitzer, die Bundesimmobilien Gesellschaft (BIG), mitteilt, ist das Hauptgebäude (der große Turm) vom Wasserverbot betroffen. Angrenzende Häuser seien nicht betroffen.

Indes wird mit Hochdruck an einer Beseitigung des Problems gearbeitet. "Es werden intensive Testungen durchgeführt. Auch mehrere Proben wurden schon entnommen. Wir müssen aber noch auf die Ergebnisse warten", so BIG-Sprecherin Lucia Malfent.

Ärgerlich: Schon Anfang Dezember habe es erste Beschwerden gegeben, wonach das Wasser aus den Leitungen nicht besonders appetitlich ausgesehen haben soll.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichPolizeiBakterien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen